Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin


Live - Vulkanausbruch auf La Palma


La Gomera / Vallehermoso »

Von

Der Karneval 2021 steht unter dem Motto „Afrika“

Die Gemeinde Vallehermoso auf La Gomera hat am Dienstag ihr Karnevalsprogramm 2021 vorgestellt. Bis zum 28. Februar wird es verschiedene Veranstaltungen unter strengen Hygieneregeln geben. Unter anderem finden Wettbewerbe zur Wahl der Karnevalskönigin unter Erwachsenen, für Kinder gibt es einen Maskenwettbewerb. Außerdem wird die fröhlichste Witwe gesucht und es gibt auch ein Wettrennen auf Stöckelschuhen.
SV-AR

La Gomera / San Sebastián »

Von

Investition in den Naturpark Garajonay

Die kanarische Regionalregierung und die Inselregierung von La Gomera investieren gemeinsam 4,2 Millionen Euro in den Naturschutzpark Garajonay. Unter anderem soll das Besucherzentrum modernisiert werden. Außerdem geht es um die Prävention von Waldbränden und die Kontrolle exotischer Pflanzen, die die einheimische Pflanzenwelt verdrängen könnten.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

 

Inseln

Infizierte

Tote

Gesunde

Canarias

35.696

527

27.204

Teneriffa

15.536

329

12.010

Gran Canaria

14.364

163

10.662

Lanzarote

3.674

22

2619

Fuerteventura

1420

4

1257

La Palma

334

6

325

La Gomera

207

0

207

El Hierro

152

3

122

 

Auf dem spanischen Festland gab es:

2.822.805 Infizierte und 59.081 Tote sowie 170.800 wieder

gesunde Menschen.

Stand. Dienstag 2. Februar 2021

Kanarische Inseln »

Von

Hilfe für die Touristikbranche

Wie die Wirtschaftsabteilung der Kanarischen Inseln berichtet, gibt es Fördergelder zwischen 3000 und 15.000€ für Unternehmen, gerade im Touristikbereich. Diese werden auf Grundlagen der Umsätze aus dem Jahr 2019 errechnet.

Die Hilfen sollen noch in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres ausbezahlt werden. Davon können bis zu 20.000 Unternehmen profitieren.

PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Gran Canaria kann nicht Europas Gefängnis sein

Der Inselpräsident von Gran Canaria, Antonio Morales, wandte sich Ende Januar mit einem Video direkt an den spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez und an die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. Er fordert, dass Gran Canaria nicht länger als Gefängnis für Migranten missbraucht wird, noch dazu ohne Fördermittel und Kontrollen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Weitere Impfdosen eingetroffen

Am Montag kamen auf den Kanarischen Inseln weitere Impfdosen an. Dies waren 15.210 von Pfizer und weitere 2090 von Moderna . Insgesamt wurden hier über 66.000 Menschen für die bevorstehende Impfung avisiert. Insbesondere sollen auch Mitarbeiter des Gesundheitswesens geimpft werden.

PG-AR

Kanarische Inseln »

Von

Tiefdruckgebiet im Anmarsch

Ein neues Tiefdruckgebiet nimmt Kurs auf die Kanarischen Inseln und wird uns vermutlich am Donnerstag erreichen. Es bringt heftigen Wind, Regen und sinkende Temperaturen. Besonders heftig könnten die Niederschläge auf La Palma und Teneriffa werden.

In den Höhenlagen wird es auch wieder Schnee geben.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Urlaub in der Osterwoche?

Eine Öffnung des Urlaubsmarktes innerhalb Spaniens könnte in der Osterwoche stattfinden. Die Ministerin für Industrie, Tourismus und Handel, Reyes Maroto, gab bekannt, dass derzeit geprüft wird, ob und unter welchen Bedingungen der nationale Tourismus wieder anlaufen könnte. Für den internationalen Tourismus soll der Startschuss, je nach Pandemie-Entwicklung, voraussichtlich im Sommer erfolgen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Mehr Ferienwohnungen trotz Pandemie

Trotz der pandemiebedingten Urlaubsflaute wurden auf den Kanarischen Inseln im letzten Jahr 4.500 Ferienwohnungen mehr registriert. Jetzt gibt es auf den Kanaren doppelt so viele Ferien- wie Sozialwohnungen. Etwa die Hälfte der Einheimischen findet keinen bezahlbaren Wohnraum mehr. Dagegen geht ein Verband zur gerechten Verteilung des Reichtums, Asambleacanariaporelrepartodelariqueza.org, mit einer Kampagne vor. Sie soll auf das Problem aufmerksam machen. Es geht nicht immer nur um den Urlauber, klagen sie.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

2.077 Migranten erreichten die Kanaren

Im ersten Monat des Jahres kamen 2.077 Flüchtlinge in 55 Booten auf den Kanarischen Inseln an. Im Vergleich zum Januar 2020 ist das ein Anstieg um 188 Prozent.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Forschung rund um COVID-19

Die Pandemie hat der Wissenschaft weltweit einen gehörigen Schub verliehen. Es geht nicht nur um Impfungen und Medikamente. In Spanien wurden Mund-Nasenschutz-Masken entwickelt, die biologisch abbaubar sind und das Virus innerhalb nur einer Minute töten. Auch ein Nasenspray soll in der Lage sein, das Virus SARS-CoV-2 abzutöten. Diese Forschungen sind wichtige Erfolge im Kampf gegen diesen Virus und vielleicht auch gegen andere, die noch auf uns zukommen. Es gibt schon Interessenten, die die Produkte kommerzialisieren wollen.

SV-AR

Gran Canaria / Telde »

Von

Projektideen für den Puerto de Taliarte

Im Februar haben die Inselregierung von Gran Canaria und die Architektenkammer dazu aufgerufen, Ideen zur Gestaltung des Hafens Taliarte in Telde einzureichen. Dabei gibt es zwei Bereiche: Die Gestaltung des Küstenbereichs auf einer Fläche von 5.400 Quadratmetern und um den Bereich, wo heute Lagerhallen und veraltete Gebäude stehen. Dort soll auf einem 6.200 Quadratmeter großen Gelände eine Infrastruktur mit Gebäuden für Wissenschaft, Freizeit und Restaurants entstehen.

SV-AR

Gran Canaria / Teror »

Von

Festnahme eines Maskenverweigerers

Polizisten der Guardia Civil in Teror haben einen 53-jährigen Mann festgenommen, der sich weigerte, einen Mundschutz zu tragen. Er wurde in der Nähe eines Supermarktes angehalten und gebeten, sich eine Maske aufzusetzen. Weil er keine hatte, boten sie ihm sogar eine an. Doch dann rastete er aus, griff zu einer Eisenstange und ging auf die Polizisten los. Am Ende wurde er festgenommen und dem Richter in Arucas vorgeführt.

SV-AR

Gran Canaria / Firgas »

Von

Mehr Schutz für Azuaje

Die Umweltorganisation La Vinca warnt vor einer Überlastung des Naturschutzgebietes Azuaje, das zwischen Firgas und Moya liegt. Jedes Wochenende strömen Hunderte Ausflügler in die beliebte Schlucht. Schon im Oktober haben die Aktivisten darauf aufmerksam gemacht, dass zu viele Menschen das Gleichgewicht der Natur stören. Aber keiner der Bürgermeister hat reagiert. „Alle schauen weg und das führt dazu, dass das Schutzgebiet immer mehr zerstört wird“, kritisieren die Umweltschützer und fordern Gegenmaßnahmen.

SV-AR

Teneriffa / Candelaria »

Von

Keine großen Feiern

Hier gab es zur Feier für die Virgen de Candelaria in diesem Jahr nur verschiedene Heilige Messen unter Corona Auflagen,

keine großen Prozessionen oder andere Feierlichkeiten.

Zu dem Feiertag kommen normalerweise auch tausende Pilger, welche von der ganzen Insel dorthin wandern.

Die Gemeinde betete, dass Corona uns verlassen möge.

PG AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Vier vermisste Jugendliche auf Teneriffa

Was ist da bloß los? Seit Dezember werden auf Teneriffa vier Jugendliche vermisst. In Granadilla de Abona verschwand am 29. Januar die 15-jährige Laura. Nur einen Tag zuvor ist dort Hugo nicht mehr zurückgekommen. Yesenia ist am 22. Dezember in Candelaria vermisst gemeldet worden und der 15-jährige Abel verschwand in Candelaria am 29. Januar. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vermissten geben kann, kann sich an jede Polizeidienststelle oder die Guardia Civil unter der Telefonnummer 062 wenden.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Grabschändung auf dem Friedhof

Auf den Kanarischen Inseln werden die Särge in Nischen in langen Mauern geschoben und nicht in der Erde begraben. Auf dem Friedhof Santa Lastenia in Santa Cruz waren in der Nacht zum Montag offenbar Grabschänder unterwegs. Sie manipulierten mehrere Grabkammern. Bei einigen konnte man sogar in die Nische schauen. Dieser Akt des Vandalismus ist einfach scham- und pietätlos. Die Ermittlungen laufen.

SV-AR

Teneriffa / Los Realejos »

Von

TF 5 wird früher wieder befahrbar sein

Dank der schnellen Arbeit und wenig Komplikationen bei der Beseitigung der Gefahrenstellen für Steinschläge an der Küstenstraße zwischen Los Realejos und Icod de los Vinos, kann die Fahrbahn, welche auch unter der Bezeichnung TF 5 bekannt ist, voraussichtlich in den Abendstunden des dienstags wieder für den Verkehr freigegeben werden. Achten Sie auf die Ausschilderung und unsere Verkehrshinweise!

PG-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Opernsänger in der Ausbildung

Unter 195 Bewerbern wurden in diesem Jahr zwölf Opernsänger und – sängerinnen ausgewählt, die am dem renommierten Kurs Opera (e) Studio am Auditorium Adán Martín teilnehmen. Zum achten Mal wird dieser Kurs geboten, der jungen Nachwuchstalenten die Chance gibt, sich dem Publikum vorzustellen. Zwei Monate lang bereiten sie sich nun auf ihre Rollen in der Oper „Il matrimonio segreto“ vor, die vom 18. bis 21. März aufgeführt wird. Die jungen Künstler sind zwischen 22 und 31 Jahre alt.

SV-AR

Teneriffa / Tacoronte »

Von

Schönes Grün in Barranco Las Lajas

Im Februar präsentiert sich der Fußballplatz im Barranco Las Lajas in frischem Grün. In Kürze kann auf dem Kunstrasen der neuesten Generation wieder gekickt werden. Dieser ist einem echten Rasen ziemlich nahe und das Neueste, was europaweit für Fußballplätze verwendet wird. Das entfernte Material wird auf anderen öffentlichen Fußballplätzen recycelt.
SV-AR