Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin


Live - Vulkanausbruch auf La Palma


Kanarische Inseln »

Von Insel Magazin

Was geht an Ostern?

Die Antwort ist ganz einfach: es kommt darauf an, was jeder Einzelne tut und wie sehr sich jeder an die Regeln hält. Werden weniger neu Infizierte gemeldet, wird die Warnstufe am kommenden Donnerstag nicht erhöht. Aber über allen Köpfen hängt das Damoklesschwert „Warnstufe Drei“, was auch für die Gastronomie wieder eine Katastrophe wäre. Deshalb - keine Partys und vorsichtig miteinander umgehen – damit wir das bisschen Freiheit, das wir genießen, nicht verloren geht.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von Insel Magazin

Astrazeneca-Impfung ausgesetzt

Auch Spanien hat sich dazu entschieden, in den nächsten 15 Tagen nicht mehr den Impfstoff von Astrazeneca zu impfen. Eine erneute Überprüfung des Impfstoffes soll abgewartet werden. Die Verantwortlichen betonen, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt. Auf den Kanarischen Inseln wurden schon 37.166 Menschen mit Astrazeneca geimpft, darunter Lehrkräfte, Polizisten, Soldaten und Feuerwehrleute. Bislang wurden keine negativen Reaktionen festgestellt.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von Insel Magazin

Renten immer weniger wert

Die spanische Rente soll neu berechnet und damit fairer werden. Eine entsprechende Formel wird voraussichtlich in den nächsten Wochen verabschiedet. Seit 2010 haben die Rentner in Spanien rund 420 Euro an Kaufkraft eingebüßt. Die neue Formel soll verhindern, dass Rentner immer weniger Geld zur Verfügung haben und eine gerechte Anpassung an die Inflation gewährleisten.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von Insel Magazin

Spanische Wirtschaft sinkt weiter

Die dritte Pandemiewelle hat der spanischen Wirtschaft einen neuen Sinkflug beschert. Bis Ende März wird mit einem Rückgang um 1,4 Prozent gerechnet. Corona und die Sturmfront Filomena, die im Januar wütete, werden vor allem für den Einbruch verantwortlich gemacht. Auch auf den Kanarischen Inseln ist die Enttäuschung groß. Alle warten auf das Ende der Pandemie und den Beginn des Tourismus. Zu Ostern wird das noch nichts.

SV-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von Insel Magazin

Freie Fahrt für Prostituierte

Die Busbetriebe von Las Palmas arbeiten mit dem Programm „Daniela“ zusammen, das sich um Frauen kümmert, die in der Prostitution gearbeitet haben und von der Pandemie hart getroffen wurden. Für sie und ihre Familien gibt es Freifahrkarten für die Busse, um die Mobilität und Selbstständigkeit der Frauen zu erhalten. Die Bonuskarten werden durch den Orden Congregación Oblatas del Santisimo Redentor verwaltet, der sich um rund 600 Frauen kümmert.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von Insel Magazin

Suche nach Flüchtlingsboot

Die kanarische Seenotrettung wurde am Montagnachmittag aktiviert, um nach einem Boot zu suchen, das nach Aussage einer Hilfsorganisation am Freitag an der Küste von Dajla im Süden der Sahara abgelegt hat. An Bord befinden sich 65 Menschen, darunter 35 Frauen und 15 Kinder. Vor ihnen lagen 450 Kilometer bis nach Gran Canaria. Derzeit fehlt von ihnen jede Spur.

SV-AR

Gran Canaria / Moya »

Von Insel Magazin

Moya soll ein nachhaltiges Urlaubsziel werden

Die Inselregierung von Gran Canaria investiert 1,7 Millionen Euro in verschiedene Projekte in Moja. Damit soll dieses Städtchen im Norden Gran Canarias nachhaltiger und attraktiver werden. Unter anderem werden die Plaza und die Aussichtsplattform Mirador de la Concordia umgestaltet, die Umgebung am Charco de San Lorenzo wird verbessert, der Ortskern von Fontanales wird verschönert und am Stausee Presa de Trujillo in La Montañeta entsteht ein neuer Freizeitplatz.

SV-AR

Gran Canaria / Telde-Gran-Canaria-Nord »

Von Insel Magazin

Was ist mit der Stromversorgung los?

Die Gemeinde Telde forderte am Montag das Unternehmen Endesa zu einer Stellungnahme auf. Es soll geklärt werden, weshalb es am vergangenen Wochenende im Stadtteil El Calero zu mehreren Stromausfällen gekommen ist. Einige davon dauerten mehr als 24 Stunden.

SV-AR

Gran Canaria / Santa Lucía de Vecindario »

Von Insel Magazin

Feier in einer Bar

Die Policia Local von Santa Lucía de Tirajana löste am Samstagabend um kurz nach 22 Uhr das wilde Treiben in einer Bar in Vecindario auf. Es wurde lautstark gefeiert, gesungen, getrunken und natürlich keine Sicherheitsregel eingehalten. Die Polizei löste die Party auf und wurde dabei von einigen Anwesenden beschimpft. Es waren mindestens 60 Gäste im Lokal, ohne das Personal mitzurechnen. Gegen fünf Personen wurde Anzeige erstattet.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von Insel Magazin

Säuberung im Barranco de Santos

Rund 30 freiwillige Helfer haben am Sonntag tatkräftig angepackt und den Barranco de Santos, der mitten durch die Stadt führt, zu säubern. Zwischen der Kirche Iglesia de la Concepción und der Brücke Puente de Serrador wurde vier Stunden lang Müll eingesammelt. Auch der Bürgermeister José Manuel Bermúdez hat mitgemacht. Im Laufe  des Jahres soll es weitere Aktivitäten dieser Art geben.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von Insel Magazin

Anti-Rassismus-Kampagne gefordert

Vertreter der Opposition in der Inselregierung von Teneriffa fordern eine eigene Anti-Rassismus-Kampagne in den Schulen. So soll verhindert werden, dass Gerüchte als Wahrheiten kursieren und die Schüler*innen sollen lernen, zu hinterfragen und sich mit der tatsächlichen Situation der Migranten auseinanderzusetzen. Sozialer Frieden und ein tolerantes Miteinander steht an oberster Stelle.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von Insel Magazin

Beim Aussteigen angefahren

Ein Autofahrer wurde am Sonntag beim Aussteigen aus seinem PKW in der Avenida Los Majuelos angefahren. Der Mann erlitt mehrere Prellungen und einen schweren Schlag in den Bauch. Er wurde ins Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria gebracht.

SV-AR

Teneriffa / La Laguna »

Von Insel Magazin

Hilfsorganisation beklagt schlechtes Essen

Jetzt gibt auch die Hilfsorganisation Accem zu, dass sie bereits mehrfach Beschwerden an die Zentralregierung in Madrid eingereicht hat. Accem ist mit der Leitung des Aufnahmelagers in Las Raíces beauftragt. Der Grund ist das gelieferte Essen der Cateringfirma. Es ist tatsächlich eher ein unappetitlicher Fraß und zu wenig für die über tausend Migranten. Die Organisation bestätigt, dass die meisten Tumulte im Lager wegen des schlechten Essens und den schlechten Hygienebedingungen zustande kommen. Es muss dringend Abhilfe geschaffen werden.

SV-AR

Teneriffa / Tacoronte Teneriffa-Nord »

Von Insel Magazin

Gute Nachrichten von der Termiten-Front

„Die Termitenherde in Tacoronte und Arona sind noch nicht ausgelöscht, aber weder in Los Naranjeros noch in Arona wurden in den letzten Monaten Bewegungen der invasiven Insektenart festgestellt. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir bald sagen können, dass wir sie dort ausgerottet haben“, meldet ein Sprecher des Umweltschutzamtes von Teneriffa. SV-AR

Teneriffa / La Orotava Teneriffa-Nord »

Von Insel Magazin

Ansturm im Verbraucherschutzbüro

Im vergangenen Jahr hat das Verbraucherschutzbüro von La Orotava fast 6.000 Anfragen bearbeitet. Davon führten 474 zu einer Reklamation. Insgesamt 68 Prozent der Konflikte konnten durch die Vermittlung gelöst werden, weitere 31 Prozent sind noch in Bearbeitung. Am häufigsten sind Reklamationen in Verbindung mit Telefondiensten. Sie haben einen Anteil von 30 Prozent und 20 Prozent standen in Verbindungen mit coronabedingten Stornierungen von Flügen, Reisen und Freizeitaktivitäten.

SV-AR

Teneriffa / Puerto de la Cruz Tenneriffa-Nord »

Von Insel Magazin

Der Loro Parque ist schon ein Jahr zu

Niemand hätte es für möglich gehalten, dass der Loro Parque, der normalerweise an 365 Tagen des Jahres geöffnet ist, jemals schließt. Und trotzdem war es am Montag genau ein Jahr her, dass der Zoo wegen der Pandemie seine Anlage schließen musste. Das Leben hinter den Toren geht allerdings weiter. Davon zeugen zahlreiche Videos auf den sozialen Netzwerken und auf der Webseite von Radio Europa. Zu dem traurigen Tag sprechen Mitarbeiter darüber, wie sie dieses unvorstellbare Jahr erlebt haben. Der Inhaber Wolfgang Kiessling, die Mitarbeiter und auch die Tiere wünschen sich, dass es endlich wieder losgeht und Leben in die „Bude“ eingekehrt.

SV-AR

 

Teneriffa / Adeje Teneriffa-Süd »

Von Insel Magazin

Sechs Sanktionen für Lokale

Die Policia Nacional hat in der vergangenen Woche 399 Sanktionen wegen Verstößen gegen die Pandemieregeln verhängt. In 272 Fällen wurde die Ausgangssperre nicht eingehalten. In Arona und Adeje gab es allerdings sechs Bußgelder wegen fehlender Sicherheitsabstände und zu vielen Gästen in den Lokalen. Solche Partys gefährden die Freiheit aller anderen.

SV-AR

Teneriffa / Güímar-Teneriffa-Süd »

Von Insel Magazin

Überschlag nach Kollision

Mitten in Güímar stießen am Montagmorgen zwei PKW zusammen. Eines der Fahrzeuge überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Die Feuerwehr konnte die beiden Insassen befreien. Bei dem Unfall wurden ein Mann schwer und eine Frau leicht verletzt. Beide wurden ins Universitätskrankenhaus von Santa Cruz gebracht.

SV-AR

La Gomera / San Sebastián »

Von Insel Magazin

La Gomera- San Sebastián

Am Montagmittag brach in einer Pension in der Hauptstadt San Sebastián ein Feuer aus. Drei Zimmer der Immobilie brannten. Ein Mann erlitt schwere Verbrennungen, ein anderer nur leichte Schürfwunden an den Beinen. Eine dritte Person erlitt eine Rauchvergiftung. Alle Drei wurden in das Inselkrankenhaus gebracht. Das Feuer konnte gelöscht werden. Die Polizei ermittelt noch zur Brandursache.

SV-AR

El Hierro / La Frontera »

Von Insel Magazin

Großer Erdrutsch auf El Hierro

Erneut kam es auf einer kanarischen Insel zu einem heftigen Erdrutsch. Dieses Mal auf El Hierro. Bei El Golfo gerieten große Erdmassen und Steine ins Rutschen und stürzten ins Meer. Augenzeugen wurden mit Schrecken an den Erdrutsch bei Argaga auf La Gomera vor wenigen Monaten erinnert. Glücklicherweise kam in beiden Fällen kein Mensch zu Schaden. Die Menschen in Argaga sind bis heute von der Außenwelt abgeschnitten, weil die Straße zu ihrem Weiler verschüttet wurde.

SV-AR