Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

AKTUELL

Wetterwarnung *** ab Donnerstag wird es auf allen Inseln ungemütlich *** Regen, heftiger Wind und hoher Wellengang *** auf Teneriffa Böen mit über 100 Stundenkilometern in den Bergen *** die Wetterlage wird auch am Freitag noch nicht besser *** Ausnahme ist El Hierro *** dort wird die Schlechtwetter-Front am Donnerstagmittag vorübergezogen sein ***

 

Bleiben Sie gesund!

Kanarische Inseln »

Von

Großbritannien öffnet den Reisemarkt

Da kommt die gute Nachricht gerade Recht. Großbritannien öffnet den Reisekorridor auf die Kanarischen Inseln. Ab 15. Dezember wird die Quarantäne nach dem Urlaub von 14 auf fünf Tage reduziert, wenn ein negativer Covid-19-Test vorgelegt werden kann.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Flüchtlingsboot in der Nacht gekentert

Eine neue Flüchtlingstragödie ereignete sich am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr. Sieben Tote, weitere Vermisste, darunter Frauen und Kinder und 27 traumatisierte Menschen sind die traurige Bilanz eines Bootsunglücks. Die Migranten hatten es fast geschafft. Sie waren kurz davor, die Küste von Órzola im Norden von Lanzarote zu erreichen, als sie in der Dunkelheit auf Felsen aufliefen und kenterten. Hilferufe alarmierten Rettungskräfte. Trotzdem haben es nicht alle ans rettende Ufer geschafft.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Erste PCR-Urlauber angekommen

Am Montag sind die ersten Urlauber auf den Kanarischen Inseln angekommen, die einen PCR dabei haben mussten. Noch sind es eher wenige, die aus den Flugzeugen aussteigen. Sie alle haben es geschafft, über private Labore ein Ergebnis zu erhalten. Aber es bleibt die Angst, das Ergebnis nicht rechtzeitig vor dem Abflug zu bekommen. Die meisten Urlauber fänden einen Schnelltest am Flughafen besser.

SV-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

Prozess gegen Rabenvater

In Las Palmas wird derzeit gegen Rafael L.D. wegen versuchten Mordes an seinem eigenen Kind verhandelt. Der 22-Jährige hatte im Oktober 2018 auf dem Flughafen von Lanzarote sein damals 16 Monate altes Kind gepackt und mit voller Wucht auf den Boden geworfen. Ein Polizist der Guardia Civil leistete dem Kind Erste Hilfe. Es hat glücklicherweise überlebt. Der mutmaßliche Täter hatte damals mehrfach damit gedroht, die Frau und das Kind umzubringen. Es bestand bereits ein Annäherungsverbot. Die Staatsanwaltschaft fordert 20 Jahre und drei Monate Haft sowie 121.000 Euro Schmerzensgeld. Die Verteidigung gibt lediglich einen Verstoß gegen einen richterlichen Beschluss und Körperverletzung zu und plädiert auf drei Jahre Haft.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Dramatischer Einbruch

Der Urlaubsmarkt auf den Kanaren ist dramatisch eingebrochen. Auf den Inseln haben fast 93 Prozent weniger ausländische Urlauber in Hotels ihre Ferien verbracht als im Oktober 2019. Am besten war die Belegung auf El Hierro mit 38,5 Prozent. Allerdings sind die Kapazitäten auf der kleinsten Insel auch beschränkt. Es ist also eher ein kleines Licht im Dunkeln. SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Licht aus in der Schule

In rund einem Dutzend kanarischer Schulen ist das Licht ausgegangen. Der Grund ist ein Verwaltungsfehler. Die Schulen hatten mehr Strom verbraucht, als vertraglich vereinbart und es ist versäumt worden, die Vertragsbedingungen zu verändern. Für die Lehrer*innen ist die Situation alles andere als lustig.

SV-AR

 

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

Rostgans gerettet

In Tamaraceite lief mitten auf der Straße eine Rostgans herum. Ihr wurden die Flügel gestutzt, um zu verhindern, dass sie weg fliegen kann. Auf diese Weise sollte sie dann wohl gezähmt werden. Das Tier wog nur noch 700 Gramm statt 1,2 Kilogramm, was dem Alter und der Größe entsprechen würde. In der Auffangstation darf sie sich jetzt unter tierärztlicher Aufsicht erholen, bis die Federn nachgewachsen sind. Das kann Monate dauern, aber dann kann sie den Abflug machen. Ein Weihnachtsbraten wird aus ihr jedenfalls nicht.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

99-Jährige um 15.000 Euro erleichtert

Die Policia Nacional von La Laguna und Santa Cruz hat drei Personen im Alter zwischen 20 und 46 Jahren wegen Diebstahls festgenommen. Eine 46-jährige Frau, die einer 99-Jährigen bei der täglichen Hausarbeit half, nutzte die Vertrauensposition aus. Sie ließ ihren Sohn und einen Freund in die Wohnung, um die Ersparnisse der Seniorin zu stehlen. Sie nahmen die Geldkassette mit 15.000 Euro mit. Die Ermittlungen der Polizei führten zur Festnahme der drei Verdächtigen.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Ohne Punkte gefahren

Wer im spanischen Straßenverkehr Verstöße begeht, verliert Punkte auf seinem Führerschein. Wer keine mehr hat, muss Nachschulungen machen oder darf nicht mehr fahren. Einen solchen Fahrer erwischte die Polizei am Montag auf der Autobahn TF-5. Er fiel durch seinen rücksichtslosen Fahrstil auf. Die Überprüfung ergab, dass der 37-Jährige bereits alle Punkte verloren hatte. Jetzt ist das Scheinchen erst mal weg.
SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Doppelte Ausgaben für Soziales

Die Stadt Santa Cruz wird 2021 gemeinnützige Organisationen mit 300.000 Euro unterstützen. Das ist doppelt so viel wie in diesem Jahr. Die Subventionen sollen sogar vorgezogen und teils sofort ausgezahlt werden, um die Versorgung nicht zu unterbrechen. Die Zahl der Menschen, die soziale Hilfsleistungen in Anspruch nehmen, wächst ständig.

SV-AR

Teneriffa / La Laguna »

Von

119 Bußgelder in einer Woche

Insgesamt 119 mal hat die Policia Local in La Laguna in der vergangenen Woche Bußgeld-Bescheide verteilt. Davon 30 wegen öffentlicher Trinkgelage, Botellónes genannt, acht Mal wegen Privatfeiern und 71 Mal wurde keine Maske getragen. Hinter dem Rathaus in Los Rodeos haben sich sechs Personen sogar ein Paintball-Match geliefert, ohne die Sicherheitsabstände einzuhalten. In der Hauptstadt Santa Cruz hagelte es gleich 232 Strafzettel. Mancher lernt es anscheinend nie.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Baublockade aufgehoben

Zwei wichtige Bauprojekte, die blockiert waren, wurden bei einem Besuch von Vizepräsident Román Rodríguez in El Rosario endlich aufgehoben. Er kam mit der guten Nachricht, dass das neue Gesundheitszentrum in La Esperanza gebaut und die Schule Leoncio Rodríguez renoviert werden können.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Verkehrskontrolle am Teide

Die Guardia Civil von La Orotava hat am Wochenende intensive Verkehrskontrollen im Teide Nationalpark durchgeführt. Dort erwartet man es eigentlich am wenigstens. Aber es gab mehrere Hinweise auf Menschenansammlungen und illegale Autorennen. Die Kontrollen werden auch an den kommenden Wochenenden intensiviert.

SV-AR

Teneriffa / Puerto de la Cruz »

Von

Offizielle Katzenkontrolle beginnt

Das Büro für Tierwohl in Puerto de la Cruz  beginnt in dieser Woche mit der Sterilisierung wilder Katzenpopulationen, um deren Ausbreitung einzudämmen. Die Aktion wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Animal Club durchgeführt, der sich seit elf Jahren auf eigene Kosten um die Kastrationen kümmert. Die Hilfe seitens der Stadt ist mehr als willkommen.

SV-AR

Teneriffa / Garachicho »

Von

Rote Mülleimer für Hundehäufchen

Die Stadt Garachico hat vier knallrote Müllbehälter aufgestellt. Drei im Ortskern und einer in La Caleta de Fuste. Hinten gibt es Tütchen, vorne wird entsorgt. So will die Gemeinde Hundehalter zur Sauberkeit erziehen. Weitere acht sollen in Kürze in anderen Ortsteilen aufgestellt werden. Wer dann immer noch nicht hinter seinem Vierbeiner aufräumt, wird zur Kasse gebeten. Mit 300 Euro sogar in einer Größenordnung, die weh tut.

SV-AR

Teneriffa / San Juan de la Rambla »

Von

Fiesta de San Andrés verschoben

Die Gemeinde San Juan de la Rambla hat das traditionelle Weinfest, Fiesta San Andrés, auf 2021 verschoben. Das ist wohl eher eine nette Art, zu sagen: Die Fiesta ist abgesagt. Am Ende kommt es aufs Gleiche raus.

SV-AR

Teneriffa / Guia de Isora »

Von

Kampf gegen häusliche Gewalt

Am 25. November ist der offizielle Tag gegen häusliche Gewalt. Deshalb finden am Mittwoch in Guía de Isora und in anderen Städten und Gemeinden zahlreiche Aktivitäten statt, die für dieses Thema sensibilisieren sollen.
SV-AR

Teneriffa / Candelaria »

Von

Es darf angelegt werden

Die Stadt Candelaria investiert über 135.000  Euro in Anleger, die den Fischerhafen beleben sollen. Sie werden parallel zur Fischermole verlaufen. Rund 28 Boote können dann sicher anlegen. Sie haben Strom- und Trinkwasseranschluss. Die Arbeiten sollen 2021 beginnen.

SV-AR

Teneriffa / Güímar »

Von

Entlassungen bei der Post

Die Stadt Güímar, Gewerkschaften und Arbeitnehmervertreter sind sauer. Denn die Postdirektion hat die Streichung von zwei Stellen in der Post von Güímar angeordnet. Die Mitarbeiter seien aber nötig, um den guten Service der Post zu sichern, meint die Gemeinde. Die Policia Local hat am Montag eine spontane Protestaktion an der Plaza de San Pedro verboten. Wer schon mal bei der Post angestanden ist, kann sich ausrechnen, wie viel Zeit man dort in Zukunft anstehen muss. Paradoxerweise sind spanienweit gerade 3.381 neue Stellen ausgeschrieben.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

TMT in der Warteschleife

Das 30-Meter-Superteleskop TMT, das möglicherweise auf La Palma installiert werden wird, schwebt weiter in der Luft. Das Weiße Haus in den USA kündigte an, erst in circa sechs Monaten über eine mögliche Mitfinanzierung zu entscheiden. Im Frühjahr 2021 soll es um den Standort gehen. Wer macht das Rennen - Hawaii oder La Palma?

SV-AR