Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

Kanarische Inseln »

Von

El Hierro: Valverde Italienische Reportage über El Hierro

Zwei italienische Journalisten des Reisejournals „DOVE“ interessieren sich für El Hierro. Die Kombination von Aktivurlaub und Ruhe macht für sie den besonderen Reiz der Insel aus. Demnächst wird auch eine Journalistin aus Portugal auf der Meridianinsel erwartet.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Erfolgreiche Corona-Maßnahmen

Um die sprunghaft steigenden Zahl der Infizierten im August wieder einzufangen, wurden die Corona-Maßnahmen auf den Inseln wieder verschärft. Mit Erfolg. In den letzten sieben Tagen wurde die Zahl auf 54 Infizierte pro 100.000 Einwohner HALBIERT. Eine wichtige Marke, weil die Einschätzung als Risikogebiet in Deutschland und Großbritannien auf die Marke von 50 festgelegt wurde.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas Corona Berg-und Talfahrt wird bleiben

Von den über 6.800 aktiven Fällen sind derzeit 4.002 auf Gran Canaria konzentriert. „Aus welchen Gründen auch immer das so ist, die Veränderung der Fallzahlen wird auch in den nächsten Monaten eine Achterbahnfahrt bleiben“, erklärt der kanarische Gesundheitsabgeordnete Blas Trujillo. Er mahnt die Bevölkerung zur Vorsicht.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Lobeshymne auf Las Palmas

Die französische Reisesuchmaschine Liligo führt Gran Canarias Hauptstadt Las Palmas unter den buntesten Städten der Welt. „Der Stadtteil San Juan ist einer der buntesten, historischen Orte, der farbenfroh auf den tiefblauen Atlantik blickt“, heißt es dort. Die Farbenvielfalt und die Holzelemente würden vielerorts an lateinamerikanische Städte erinnern. Wer es nachlesen möchte, findet auf der Webseite von Radio Europa den Link dazu. https://www.liligo.es/magazine-viajes/ciudades-multicolor-mundo-158429.html.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Quarantäne verkürzt

Der spanische Ministerrat hat am Dienstag einstimmig und parteiübergreifend die Quarantänezeit auf zehn Tage verkürzt. Enge Kontaktpersonen Infizierter, die keine Symptome haben, müssen ebenfalls zehn Tage in häuslicher Isolation bleiben, brauchen aber nicht zwingend einen Test machen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Reactiva Canarias – ohne Kürzungen

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, hat am Dienstag seinen Kollegen Rede und Antwort gestanden. Der Plan `Reactiva Canarias` sei gut durchdacht und würde von den meisten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Sozialwesen mitgetragen. Trotz der sinkenden Einnahmen in diesem Jahr wird es im nächsten Jahr keine gravierenden Einschränkungen geben. Die noch ausstehende Zahlung aus einem Gerichtsverfahren in Höhe von 500 Millionen Euro hilft, um das Haushaltsloch zu stopfen.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Gute Bilanz zum Schulanfang

Von 324.000 Schüler*innen, die vor gut einer Woche mit der Schule begonnen haben, sind nur 34 Kinder und Jugendliche positiv getestet worden. Das sind 0,01 Prozent und von den knapp 6.000 Gruppen. In Kindergärten und Grundschulen mussten nur neun vorläufig in Quarantäne geschickt werden. Das sind 0,1 Prozent. Beides sind sehr niedrige Zahlen und belegen nach Ansicht des Präsidenten der Kanarischen Inseln, dass wir lernen müssen mit dem Virus und der Tatsache, dass es immer wieder Erkrankte geben wird, zu leben.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

GC-Las Palmas: Schule wird zum Seniorenheim

Ein historischer Moment war am Dienstag in Santa María de Guía. Die einstige Schule Colegio de los Salesianos, gegründet 1955, wurde für die nächsten 50 Jahre der Inselregierung übergeben. Die Regierung wird das Gebäude, das eine Spende von Eusebia Armas war, in ein Seniorenheim verwandeln. Es soll 30 Festplätze und eine Tagesstätte für Senioren darin geben.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Teenager überfahren

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag in der Nähe der Schule IES Padre Anchieta im Stadtteil Ofra. Ein 15-Jähriger wurde auf dem Weg zur Schule von einem Kleintransporter überfahren und schwer verletzt unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr war zur Stelle um das Fahrzeug zu heben und den Teenager zu bergen. Er wurde vor Ort notversorgt und danach mit schweren Verletzungen am Kopf und Körper ins Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria nach Santa Cruz gebracht.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Betrunkener verursacht viel Blechschaden

In der Nacht zum Dienstag verursachte ein betrunkener 23-jähriger Autofahrer erheblichen Blechschaden. Er kam auf der Straße TF-180 zwischen Santa Cruz und La Laguna von der Straße ab und kollidierte mit mehreren Müllcontainern, einem geparkten PKW und schließlich mit einem Garagentor, wodurch der Wagen zum Stillstand kam. Der Promille Test fiel positiv aus.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Zu wenig Polizisten

Die Lokalpolizei von Santa Cruz schlägt Alarm und gibt bekannt, dass es ab Mittwoch nicht genügend Polizisten auf den Straßen der Hauptstadt gibt. Jahrelang hat die Stadt die Rufe nach Verstärkung missachtet und selbst Kollegen, die in den Ruhestand gingen, nur teilweise ersetzt. Das rächt sich jetzt. Gerade jetzt, wo durch die Kontrolle der Corona-Maßnahmen zusätzliche Arbeit zu leisten ist. Da besteht wohl dringender Handlungsbedarf.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Betreute Investoren

Man kennt betreutes Wohnen, aber die Inselregierung von Santa Cruz hat nun ein betreutes Investieren angeregt. Mit dem neuen Programm „Aftercare“ sollen ausländische Investoren auch nach ihrer Ansiedlung vor Ort nicht allein gelassen werden, sondern kompetente Ansprechpartner finden, die sie auch weiterhin betreuen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Müllautos fahren mit Gas und Strom

Das Alte geht und Neues kommt. Die Stadt Santa Cruz präsentierte kürzlich die ersten neuen Müllautos. Von den 49 Fahrzeugen werden 17 mit Gas und 32 mit einem Elektromotor angetrieben. Bis zum Jahresende sollen 97 dieser neuen Nutzfahrzeuge angeschafft werden. Acht von zehn Einsatzfahrzeugen fahren dann mit Strom und Gas. Zwölf Millionen Euro hat Santa Cruz in die Maßnahme investiert. Die neuen Müllautos fahren leiser, nachhaltiger und sparen jährlich 151 Tonnen CO2.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Santa Cruz: Ehemaliges Refugium verschwunden

Dort wo einst das ehemalige Refugium im Llano del Ucanca stand, ist nach drei Monaten Bauarbeiten nichts mehr davon zu sehen. Zur Straße wurde eine Stützmauer gebaut und die Natur wieder der Natur übergeben. Es sieht aus, als wäre nie etwas da gewesen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-La Laguna: Explosion in La Laguna

In der Nacht zum Mittwoch um 3.47 Uhr gab es im Stadtteil Prinzessin Yballa in La Laguna in einer Wohnung eine Explosion. Dabei wurden eine 50-jährige Frau und ein 35-jähriger Mann verletzt. Mit schweren Verbrennungen wurden sie in kritischem Zustand in je ein Universitätskrankenhaus in Santa Cruz und La Laguna gebracht. Die Explosionsursache war bei Redaktionsschluss nicht bekannt. Auch einen Akt von häuslicher Gewalt schließt die ermittelnde Polizei nicht aus. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

TF-Tacoronte: Anstehen am Gesundheitszentrum

Das Gesundheitszentrum von Tacoronte betreut über 30.400 Menschen im Einzugsgebiet. Wegen Corona ist die Zahl der Menschen, die ins Zentrum dürfen limitiert. Besonders an den Tagen wenn Blut abgenommen wird, nämlich montags, mittwochs und freitags, ist der Andrang besonders groß. Die Leute stehen dann direkt am Straßenrand an der viel befahrenen Straße nach El Sauzal. „Wenn uns der Virus nicht tötet, werden wir vom Auto überfahren“, beklagen die Einwohner. Sie kritisieren nicht die Länge, sondern die Gefährlichkeit der Wartezeit.

SV-AR

 

Kanarische Inseln »

Von

TF-Süd Candelaria: Fahrlässige Verkehrsgefährdung

Bereits am 6. September beging ein Autofahrer auf der bei Motorradfahrern bekannten Strecke Los Loros bei Candelaria eine gefährliche Verkehrsmißachtung. In der Kurve am Mirador hatte er seinen PKW so abgestellt, dass er in der Kurve die gesamte Gegenfahrbahn versperrte. Videoaufnahmen belegen, wie ein Motorradfahrer sich nur durch seine schnelle Reaktion und Fahrkunst vor einem Aufprall schützen konnte. Ein Video von diesem Vorfall ging durch die sozialen Netzwerke und wurde auch von der Polizei entdeckt. Sie hat den Fahrer des roten PKWs inzwischen ermittelt und Anzeige wegen einer lebensbedrohlichen Fahrweise erstattet. Es handelt sich um einen 23-Jährigen aus El Tanque.

 SV-AR

 

Kanarische Inseln »

Von

TF-Süd-Arona Südkrankenhaus im Oktober fertig

Südkrankenhaus im Oktober fertig

Die aktuellen Bauarbeiten zur Erweiterung des Südkrankenhauses Hospital del Sur in Arona sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. Weitere Ausbauten sind in Planung.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

La Palma: Garafía Frau fuhr in den Supermarkt

Die Fahrerin eines PKWs in Villa de Garafía auf La Palma hat am Dienstag den Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt. Voller Schwung fuhr sie so rückwärts in einen Supermarkt. Dabei entstand ein Sachschaden an der Registrierkasse und an mehreren Regalen. Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

El Hierro:Valverde Entwarnung auf El Hierro

Aufgrund der wesentlichen Verbesserung der Infektionszahlen auf El Hierro wurden alle Restriktionen wieder aufgehoben. Das bedeutet grünes Licht für kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen, die Öffnung der Behörden und wieder leichtere Besuchszeiten in den Seniorenheimen. Auch die Grillplätze Hoya del Morcilla und Hoya del Pino sind wieder geöffnet. Neustart ja - aber natürlich mit Maske!

SV-AR