Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

AKTUELL

Wetterwarnung *** ab Donnerstag wird es auf allen Inseln ungemütlich *** Regen, heftiger Wind und hoher Wellengang *** auf Teneriffa Böen mit über 100 Stundenkilometern in den Bergen *** die Wetterlage wird auch am Freitag noch nicht besser *** Ausnahme ist El Hierro *** dort wird die Schlechtwetter-Front am Donnerstagmittag vorübergezogen sein ***

 

Bleiben Sie gesund!

La Palma / Santa Cruz »

Von

Caritas hilft Obdachlosen

Die gemeinnützige Organisation Caritas hat in diesem Jahr bereits 130 Personen geholfen, die als Obdachlose auf La Palma leben. Die Pandemie hat ihre Lage noch weiter verschlechtert. Es gibt eine Straßenstreife UMAC, die den Betroffenen Anlaufstellen nennt und sie über ihre Rechte aufklärt. Zudem gibt es zwei Tageskantinen in Santa Cruz und Los Llanos de Aridane, die täglich 30 bis 40 Personen betreuen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Startschuss für den britischen Markt

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, verhandelt in dieser Woche auf Hochtouren mit Madrid. Gefordert wird zum voraussichtlichen Startschuss mit den Urlaubern aus Großbritannien zum 1. Dezember eine koordinierte Strategie. Es müssen Standards festgelegt werden, die für den Reisenden erreichbar und erschwinglich sind. Sprich: Schnelltests.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Gut gemacht – Canarias

Das spanische Ministerium für Gleichstellung zeichnet die kanarische Regierung mit einem Preis für gute Gleichstellungsarbeit aus. Die Idee der Mascarilla-19 wurde als besonderer Verdienst im Kampf gegen häusliche Gewalt während der Ausgangssperre gewürdigt. Unter dem Code Mascarilla-19 konnten betroffene Frauen in jeder Apotheke um Hilfe bitten. Ein System, das später auf dem Festland und sogar in einigen europäischen Ländern kopiert wurde.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Wehrt den Vorurteilen

Unter dieser Prämisse will die kanarische Regierung unter Minderjährigen, die von einem Gericht verurteilt wurden, für mehr Toleranz und Respekt werben. Niemand sollte wegen seiner sexuellen Ausrichtung benachteiligt, beschimpft oder ausgeschlossen werden.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Es gibt Geld aus Madrid

Zehn Millionen Euro hat die spanische Regierung in Madrid der kanarischen Regierung zugesagt, um die Kosten für die Unterbringung minderjähriger Migranten zu decken. Derzeit werden 2.006 Jugendliche in 21 Notunterkünften betreut.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Bereitschaft ist groß

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Víctor Ángel Torres, betont, dass es mehrere Gemeinden auf dem Archipel gibt, die bereit sind, sich um minderjährige Migranten zu kümmern und auch erwachsene Flüchtlinge aufzunehmen, wenn entschieden wurde, dass sie bleiben dürfen. Aber diese Aufgabe kann nicht allein den Kanaren überlassen werden. Andere spanische Provinzen müssen auch ihren Beitrag leisten.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Kanarische Potaje auf dem Glückslos

Wer sich ein Los der ONCE-Lotterie für die Wochenendziehung am 28. November kauft, wird aufgefordert, doch mal eine typische, kanarische Spezialität zu probieren: Die Potaje de berros – Brunnenkresse-Eintopf. Mit 5,5 Millionen Losen wird das Rezept auf den Inseln verteilt. Schmecken wird es auf jeden Fall und vielleicht bringt das Los ja besonders viel Glück.

SV-AR

Gran Canaria / Ingenio »

Von

Altersheim für Ingenio

Die Inselregierung von Gran Canaria hat in Ingenio ein 10.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft, auf dem eine Seniorenresidenz entstehen soll. Dort sollen dann 90 ältere Menschen wohnen können und weitere 40 Tagesplätze zur Verfügung gestellt werden.

SV-AR

 

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Illegale Clubparty aufgelöst

Die Polizeieinheit Unipol hat am vergangenen Wochenende eine illegale Party im Ninfas-Club aufgelöst. Das Lokal ist schon mehrfach negativ aufgefallen. Auch dieses Mal gab es keine Lizenz, viele Gäste trugen keinen Mundschutz, es wurde geraucht, Drogen waren im Umlauf und die Sperrstunde wurde auch nicht eingehalten. Es wurden 25 Bußgelder verhängt, davon 19 wegen fehlendem Mundschutz. Übrigens - das Rauchen ist in geschlossenem Räumen generell verboten und hat nichts mit Corona zu tun. Das sollte ein Gastronom eigentlich wissen.
SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Junge Unternehmer für mehr Tierschutz

Der Tierschutzbeauftragte Carlos Tarife hat sich kürzlich mit dem Präsidenten des Verbandes der jungen Unternehmer, Guillermo Alberto, getroffen. Politik und Unternehmer, die mit Tieren zu tun haben, wollen durch viel Aufklärungsarbeit  gemeinsam erreichen, dass keine Tiere mehr ausgesetzt werden. Sie haben kein geringeres Ziel als die Quote 0 angepeilt.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Tenerife Bluetrail wird spanische Meisterschaft

Das höchste Bergrennen Spaniens, die Tenerife Bluetrail, wird im nächsten Jahr gleichzeitig Campeonato de España Ultra. Der Wettbewerb wird am 5. Juni ausgetragen und wird die besten Läufer auf die Insel bringen.

SV-AR

Teneriffa / Tegueste »

Von

Auszeichnung für Bodegas Marba

Der Preis San Andrés 2020 geht in diesem Jahr an die Bodega Marba in Tegueste. In dem Familienbetrieb werden jährlich rund 80.000 Liter Wein produziert. Die Weiß- und Rotweine haben schon zahlreiche Auszeichnungen abgeräumt.

SV-AR

Teneriffa / La Orotava »

Von

Wer hat die schönste Weihnachtsdeko?

Diese Frage beschäftigt eine Jury am 11. Dezember in La Orotava. Unter allen Geschäftsleuten werden die besten Dekorateure gesucht. Es gibt je einen Preis für die schönste Außenfassade und das schönste Weihnachts-Schaufenster. Wer mitmachen möchte, kann sich vom 25. November bis 10. Dezember über die E-Mail comercio@villedelaorotava.org anmelden.

SV-AR

Teneriffa / La Laguna »

Von

Feuer in verlassenem Haus

Die Feuerwehr von La Laguna rückte am Sonntag aus, um ein Feuer in einem verlassenen Gebäude zu löschen. Der Brand in dem Haus an der Plaza de los Muchachos war zwischen dem Müll ausgebrochen, der sich in einigen Zimmern befand. Er konnte schnell gelöscht werden.

SV-AR

Teneriffa / La Orotava »

Von

Schalter für Sozialbüro

Im Rathaus von La Orotava wurde ein eigener Schalter für das Sozialbüro eingerichtet. Es ist im Rathaus in der Calle León und ab sofort unter der Telefonnummer 922 32 44 44 erreichbar. Wer persönlich vorsprechen möchte, muss einen Termin vereinbaren.
SV-AR

Teneriffa / La Orotava »

Von

Was passiert mit meinem Haustier?

Was ist, wenn ich ein Opfer häuslicher Gewalt bin und nur deshalb nicht gehe, weil ich mein Haustier nicht zurücklassen will? Die Stadtverwaltung von La Orotava hat dieses Problem erkannt und bietet über leales.org eine Alternative an. Über https://leales.org/viopet können sich Menschen melden, die vorübergehend bereit wären, Haustiere aus solchen Haushalten aufzunehmen, bis die Frau sie wieder in die eigene Obhut nehmen kann. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt.

SV-AR

Teneriffa / Granadilla de Abona »

Von

Feuerwehr im Strandeinsatz

Feuerwehrleute bargen am vergangenen Samstag eine Frau, die an der Playa Escondida in Granadilla de Abona gestürzt war. Sie konnte nicht mehr auftreten. Weil der Strand für die Rettungssanitäter unzugänglich war, musste die Feuerwehr ran. Sie trugen die Frau sicher zum Rettungswagen.
SV-AR

Lanzarote / Arrecife »

Von

Es brennt in der Schule

Glücklicherweise nicht tatsächlich. Aber wenn es so ist, muss jeder wissen, was zu tun ist. Deshalb wurde der Ernstfall in der Grundschule Nieves Toledo in Arrecife geprobt. Rund 650 Schüler*innen und Lehrer*innen haben sich wacker geschlagen.

SV-AR

El Hierro / Valverde »

Von

Drei Meeresschildkröten sind wieder frei

Die Inselregierung von El Hierro hat am Montagmorgen in der Bucht vom Timijirague in Valverde drei Unechte Karettschildkröten ins Meer entlassen. Eine war im Hafen La Estaca und zwei bei La Restinga gerettet worden. Sie hatten sich im Müll verfangen und verletzt. Nach ihrer Erholung konnten sie wieder ins offene Meer entlassen werden. Wir wünschen eine plastikfreie Reise!

SV-AR

 

La Palma / Santa Cruz »

Von

Wenn es schnell gehen muss …

Bei einem Unglück in den Bergen kann es dauern, bis die Hilfe vor Ort eintrifft. Deshalb erhalten Mitarbeiter des Umweltschutzamtes auf La Palma derzeit eine Erste-Hilfe-Ausbildung, damit sie Verunglückten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zur Seite stehen oder sogar Leben retten können.
SV-AR