Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

AKTUELL

Der Schulbetrieb auf La Palma ist schon seit vergangener Woche in El Paso, Los Llanos de Aridane und in Tazacorte eingestellt *** Ab Montag kommen noch die Schulen in Santa Cruz de la Palma hinzu *** sie müssen von Asche befreit werden ***


Vulkanausbruch auf La Palma


Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Inseln

Infizierte

 

Tote

Gesunde   und 7 Tage Inzidenz

Canarias

94.717

 

981

91.755/24

Teneriffa

45.320

 

561

43.732/ 21

Gran Canaria

36.196

 

332

35.184/ 22

Lanzarote

6.822

 

50

6.672 /48

Fuerteventura

4.417

 

17

4.246/69

La Palma

1099

 

16

1072/ 7

La Gomera

402

 

1

401/ 0

El Hierro

458

 

4

447/53

 


Auf dem spanischen Festland gab es

4.946.601 Infizierte und 86.299 Verstorbene

Montag 27. Sept. 2021  9.00 Uhr

 

La Palma / Santa Cruz »

Von

La Palma Aktuell RE-15.00 27.September 2021

Derzeit legt der Lavastrom auf La Palma rund 200 Meter pro Stunden zurück. Wenn es in dieser Geschwindigkeit weitergeht, wird vermutet, dass die Lava im Laufe des Montags auf den Atlantik trifft. Das werden kritische Momente sein, denn es können giftige Gase entstehen. Bewohner in der unmittelbaren Umgebung sind aufgefordert, ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen.

La Palma / Santa Cruz »

Von

La Palma wird zum Katastrophengebiet

Am Dienstag wird die Insel La Palma vom spanischen Ministerrat voraussichtlich zum Katastrophengebiet erklärt. Das gab Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez vor dem Wochenende bekannt. Außerdem würde ein kurz- und langfristiger Plan zum Wiederaufbau entwickelt.

Währenddessen läuft weiterhin Lava aus den offenen Schloten auf La Palma. Sie legt derzeit rund 100 Meter pro Stunde zurück. Im Laufe des sonntags wurden im Ortsteil Todoque die Kirche und das medizinische Zentrum von der Lava geschluckt.

SV-AR

 

La Palma / Tacoronte »

Von

Erdrutsch an der Küste von Tazacorte

Am Sonntagmorgen ist in der Nähe der Playa Nueva am Hafen von Tazacorte ein Teil der Steilküste abgerutscht. Der technische Direktor des Vulkan-Notfallplans Pevolca, Miguel Ángel Marcuende, erklärte, dass es sich um einen natürlichen Prozess handelt, der von der Meerseite ausgelöst wurde. Die Bevölkerung wird gebeten, wegen der toxischen Gase aus Sicherheitsgründen nicht zum Strand zu gehen. Die Bewohner der Ortsteile San Borondón, Marina Alta und Marina Baja sowie La Condesa in Tazacorte werden gebeten, ihre Häuser und Wohnungen wegen möglicher Gasentwicklung beim Zusammentreffen von Lava und Meer nicht zu verlassen.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

Fred Olsen erhöht die Fährfrequenz

Die regionale Fluggesellschaft Binter hat am Sonntag den Flugverkehr nach La Palma eingestellt. Dies galt zunächst bis Montag 13 Uhr. Danach wird die Lage neu bewertet. Währenddessen hat die Reederei Fred Olsen ihre Frequenz am Wochenende erhöht. Auch in dieser Woche wird es ab Montag drei Fähren täglich geben, die von Teneriffa nach La Palma ablegen und umgekehrt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass je nach Notwendigkeit weitere Verbindungen eingerichtet werden.

SV-AR

 

La Palma / Santa Cruz »

Von

Fred Olsen erhöht die Fährfrequenz

Die regionale Fluggesellschaft Binter hat am Sonntag den Flugverkehr nach La Palma eingestellt. Dies galt zunächst bis Montag 13 Uhr. Danach wird die Lage neu bewertet. Währenddessen hat die Reederei Fred Olsen ihre Frequenz am Wochenende erhöht. Auch in dieser Woche wird es ab Montag drei Fähren täglich geben, die von Teneriffa nach La Palma ablegen und umgekehrt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass je nach Notwendigkeit weitere Verbindungen eingerichtet werden.

SV-AR

 

Kanarische Inseln »

Von

Erstes millionenschweres Hilfspaket

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Victor Torres, hat ein erstes Hilfspaket in Höhe von 13 Millionen Euro für die Menschen auf La Palma verabschiedet. Sechs Millionen sind für Hilfen für die Menschen, die alles verloren haben bestimmt, sieben Millionen für geschädigte Betriebe. Es handelt sich vor allem um landwirtschaftliche Betriebe. Außerdem versprach er eine schnelle Reparatur der Zufahrt nach Puerto Naos, falls die Straße durch den Lavastrom beschädigt werden sollte.

SV-AR

La Palma / Los Llanos de Aridane »

Von

Aschecontainer wurden aufgestellt

Die Inselregierung von La Palma hat an strategischen Punkten Container für Vulkanasche aufgestellt, in der diese entsorgt werden kann. Die Menschen werden gebeten, beim Zusammenkehren von Asche auf jeden Fall eine Schutzmaske und eine Schutzbrille zu tragen. Bitte kein Wasser benutzen, um die Kanäle nicht zu verstopfen und die Asche in verschlossenen Müllbeuteln in die Container werfen!

Die Container stehen:

In El Paso an der DISA-Tankstelle, bei der TÜV-Station ITV, am Fußballplatz, an der Casa de la Cultura, an der Plaza de Tajuya, am Restaurant Giardino, am Colegio Tendiña und am Sparmarkt Dos Pinos sowie am Pare Conrado Hernández, bei La Carilla, im Barranco de Tenisca und in der Avenida Carlos Fecundo Lorenzo Navarro, am Mercado Los Llanos, in der Avenida Enrique Mederos, bei Motana Tenisca, an der Plaza de Argual und in der Avenida Tanausu in Los Llanos de Aridane.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Falschmeldungen im Umlauf

Auf den Kanarischen Inseln kursierten am Wochenende über die sozialen Netzwerke Falschmeldungen, die für Zündstoff sorgten. Es wird behauptet, dass Migranten, die mit Flüchtlingsbooten ankommen, in Fünf-Sterne-Hotels untergebracht werden, während die evakuierten Menschen auf La Palma in der Militärbasis und Sporthallen ausharren müssen. Das ist natürlich völliger Blödsinn, aber manche Menschen schrecken einfach vor gar nichts mehr zurück.

SV-AR

La Palma / Los Llanos de Aridane »

Von

Spenden aus Madrid

Neun junge Palmeros, die in Madrid arbeiten oder studieren, haben die Nachrichten aus der Heimat schwer getroffen. Sie wollten auch aus der Ferne helfen. Über einen Aufruf in den sozialen Medien sammeln sie in Madrid Textilien und unverderbliche Lebensmittel ein, um sie nach La Palma zu bringen. Zwei Transporteure haben einen kostenlosen Transport der Spenden nach La Palma bereits zugesagt.

SV-AR

La Palma / El Paso »

Von

Futterspenden werden verteilt

Ab Montag können rund ein Dutzend Schaf- und Ziegenhirten, die mit ihren Herden evakuiert wurden, in der alten Tabakfabrik JTI in El Paso Futter für ihre Herden abholen. Insgesamt 40.000 Kilogramm Viehfutter wurden den Palmeros gespendet. Die Abholung kann zwischen 8 und 20 Uhr erfolgen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Blut spenden nicht vergessen

Trotz aller Aufregung um La Palma bittet die kanarische Blutbank dringend um Blutspenden! Die mobilen Stationen sind auch in dieser Woche unterwegs. Auf Fuerteventura sind sie in Pájara anzutreffen, auf Gran Canaria in Agüimes, Santa Lucía und Santa Brígida sowie auf Teneriffa in Guía de Isora, Icod de los Vinos und in San Miguel de Abona.

SV-AR

Gran Canaria Nord / Las Palmas »

Von

Segelboot voller Kokain abgefangen

Etwa 600 Meilen vor der kanarischen Küste wurde in internationalen Gewässern das Segelboot „Memo“ abgefangen, das 1.200 Kilogramm Kokain an Bord hatte. Die beiden Skipper aus Italien und Spanien wurden festgenommen. Die Drogen kamen aus Südamerika und sollten zum spanischen Festland gebracht werden. Boot und Festgenommene wurden in den Hafen von Las Palmas gebracht. Der Zugriff erfolgte aufgrund der Zusammenarbeit von Policia Nacional, Guardia Civil und des Zolls.
SV-AR

Gran Canaria Nord / Telde »

Von

Industriegebiet El Goro soll sichtbarer werden

Das Industriegebiet El Goro in Telde ist ein Prestigeobjekt, in das die Inselregierung schon 1,6 Millionen Euro investiert hat. Es wurde neu asphaltiert und das Abwassernetz verbessert. Jetzt sollen 145.000 Euro für eine bessere Ausschilderung ausgegeben werden. Das Industriegebiet soll ein modernes Image bekommen und noch mehr Unternehmer anziehen.

SV-AR

Gran Canaria Süd / Agüimes »

Von

Neue Schulkantine für Agüímes

Die Grundschule Veinte de Enero in Agüimes erhält anderthalb Millionen Euro um eine neue Schulkantine zu bauen. Derzeit existiert nur eine behelfsmäßige Kantine, die in einem schlechten Zustand ist. Das ändert sich jetzt. Kinder aus rund 100 Familien nutzen die Mittagsverpflegung und Betreuung ihrer Kinder.

SV-AR

 

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Neue Markise an der Bushaltestelle

Im Stadtteil Centro-Ifara in Santa Cruz wurde an der Bushaltestelle in der Avenida Francisco La Roche eine neue Markise angebracht. So sollen die Menschen, die auf den nächsten Bus warten, vor Sonne oder auch Regen geschützt werden.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Entlastung für den Wohnungsmarkt

Der Bürgermeister von Santa Cruz, José Manuel Bermúdez, zeigte sich am Samstag sehr zufrieden darüber, dass in Zusammenarbeit mit dem Wohnungsbauamt, die Rehabilitierung von 278 Wohnungen in drei Stadtteilen beschlossen wurde.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Vogellärm schreckt Hauptstädter auf

Anwohner der Plaza San Francisco in Santa Cruz sind am Samstag von einer großen Vogelschar überrascht worden, die sich lautstark bemerkbar gemacht haben. Vermutlich handelte es sich um die grünen Kramer-Sittiche, die zu den invasiven Arten zählen. In mehreren Kampagnen wurde seit 2017 versucht, ihre Ausbreitung einzudämmen. Auch im Anaga-Gebirge bedrohen sie die heimische Vogelwelt.

SV-AR

Teneriffa / Teide »

Von

Feuer im Nationalpark unter Kontrolle

Am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr brach im Nationalpark am Fuß des Teide ein Feuer aus. Glücklicherweise konnte es auf wenige Quadratmeter eingedämmt werden. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle.

SV-AR

Teneriffa Nord / Buenavista del Norte »

Von

Reparatur der Netze an der Steilwand von Teno Alto

Der für den Straßenbau zuständige Inselabgeordnete, Enrique Arriaga, hat angekündigt, dass am Montag die Reparatur der Stahlnetze entlang der Steilwand an der Straße TF-445 von Buenavista nach Teno Alto beginnt. Es werden Dreifachnetze angebracht, die mehr Sicherheit bringen sollen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Monate und sind mit 29.399 Euro veranschlagt.

SV-AR