Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

AKTUELL

Seit Montag gilt die Test-Regel  *** alle Passagiere, die aus Risikogebieten einreisen, müssen negativen PCR-Test vorweisen *** ansonsten droht ein Bußgeld *** Testergebnis muss auf Spanisch oder Englisch sein *** digital oder in Printversion

Bleiben Sie gesund!

La Palma / Santa Cruz »

Von

Termin für Transvulcania 2021 steht

Die Inselregierung hat den Termin für die Transvulcania 2021 festgelegt. Der Laufwettbewerb mit verschiedenen Distanzen wird vom 28. bis 30. Oktober 2021 ausgetragen. Sobald der genaue Zeitplan steht, werden auch die Anmeldelisten geöffnet.

SV-AR

Fuerteventura / Caleta de Fuste »

Von

EasyJet wirbt für Caleta de Fuste

Sechs Millionen Menschen, die den Newsletter von EasyJet abonniert haben, erhielten in diesen Tagen eine Reiseempfehlung: EasyJet empfahl Caleta de Fuste auf Fuerteventura als optimales Reiseziel im Winter. Reservierungen werden für sofort oder für einen späteren Zeitpunkt entgegengenommen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Lasst die Schnelltests zu!

Der kanarische Senator Fernando Clavijo setzte sich am Dienstag in Madrid für die Zulassung der Schnelltests an Stelle der PCR-Tests ein, um den Tourismus schnellstmöglich zu reaktivieren. Sie sind sicher, billiger und vor allem schneller.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Kanaren erhalten einen Suchtrupp

Nächstes Jahr plant die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle auf den Kanarischen Inseln die Gründung einer Sondereinsatztruppe. Sie erhält eine Spezialausbildung zur Suche nach Verschütteten unter eingestürzten Gebäuden oder Geröllmassen. Dies ist dann die dritte Spezialeinheit dieser Art in Spanien.

SV-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

Rauchen im Bus – geht gar nicht

In Las Palmas stieg am Mittwochmorgen eine Frau in den Bus. Ohne Maske - und zur Krönung begann sie dann auch noch zu rauchen. Das ist nicht nur in Corona-Zeiten verboten. Der Busfahrer verständigte die Polizei. Sie verließ den Bus, aber nur um in nachfolgenden Linien das Gleiche zu wiederholen. Das städtische Busunternehmen entschuldigte sich für die Verspätung von fünf Bussen bei den Passagieren. Die Frau nicht – sie fand das offenbar eine tolle Aktion.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Gaspreise erhöht

Der Preis für eine Gasflasche, eine Bombona de gás, stieg um 4,9 Prozent. Eine 12,5-Kilogramm-Flasche kostet seit Dienstag 12,68 Euro. Grund sind die steigenden Rohstoffpreise auf dem internationalen Markt, höhere Transportkosten und die Wechselkursentwicklung von Euro in Dollar. Dieser Preis gilt für die nächsten zwei Monate. Danach wird es eine erneute Überprüfung geben.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Kanaren bleiben steuerbegünstigt

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, kündigte an, dass die Kanaren weiterhin „Zona Espesical de Canarias“, kurz ZEC bleiben. Das bedeutet, dass Firmen, die sich auf dem Archipel niederlassen und Arbeitsplätze schaffen, Steuervergünstigungen erhalten. Die ZEC-Zone wird demnächst in Madrid durch ein königliches Dekret bestätigt.
SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Glückliche Gewinner auf den Kanaren

Die Lotterie ONCE hat am Dienstag mit einem Gewinnlos 175.000 Euro nach Santa María de Guía gebracht. Auch bei der Dienstagsziehung des Bonoloto gab es drei Gewinner in der zweiten Kategorie. Eine Person darf sich in Mogán auf Gran Canaria über fast 60.000 Euro freuen.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Erholung nicht vor 2025

So lautet die Prognose des Universitätsprofessors für angewandte Wirtschaftswissenschaft an der Universität von La Laguna. Selbst mit einer Impfung sind die wirtschaftlichen Gräben derzeit so tief, dass José Luis Rivero mit einer vier bis fünf Jahre langen Erholungsphase rechnet.

SV-AR

Gran Canaria / Arguineguín »

Von

Wegen Überfüllung auf die Straße gesetzt

Am Hafen von Arguinguín ordnete das spanische Innenministerium an, 225 Flüchtlinge auf die Straße zu setzen. In Bussen wurden sie auf die Plaza de la Fería in Las Palmas gebracht. Und jetzt? Dutzende Kanarier bewiesen Solidarität und brachten den Menschen zu essen, während das Rote Kreuz und die kanarischen Verwaltungsinstanzen fieberhaft nach einer Lösung suchten. Am Ende wurden sie in ein stillgelegtes Hotel gebracht. Auch auf Teneriffa strandeten am Mittwoch rund 100 Migranten, die auf die Fähre nach Huelva wollten.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Miniso öffnet erste Filiale

Die japanische Marke Miniso hat im Nivaria Einkaufszentrum in Santa Cruz die erste Filiale eröffnet. Japanischer Stil bei Spielsachen, Haushaltswaren und vielem mehr. Wöchentlich wechselnde Ware und Produkte aus der Marvel-Reihe haben die Marke groß gemacht. „Auf Teneriffa anzukommen, ist für uns ein großer Schritt, weil die Insel eines der stärksten Reiseziele der Welt ist“, erklärte die Generaldirektorin für Spanien und Portugal, Ana Rivera.
SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Verlängerung der Kurzarbeit

Die Opposition auf Teneriffa fordert schon jetzt eine Verlängerung des Kurzarbeitsprogramms bis Dezember 2021, um die aktuelle Wirtschaftskrise zu meistern und den Verlust von touristischen Unternehmen zu verhindern.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Parkschließung beschlossen

Die Stadt Santa Cruz hat konkrete Maßnahmen zur Verhinderung illegaler Treffen von Jugendlichen eingeleitet. Die Parks Secundino Delgado und Las Meses, die Sportstätten bei der Casa Pisaca in der Calle Lorenzo Tolos und in der Avenida del Cercado Corazón sind von 19 bis 6 Uhr geschlossen. Die Skaterparks im Park La Granja und an der Avenida Marítima dürfen derzeit überhaupt nicht genutzt werden. Zwischen 19 und 6 Uhr darf man durch die Parks Garcia Sanabria, La Granja, Don Quijote, Las Indias und Chuchillitos de Tristán durchgehen, aber sich dort nicht mehr aufhalten.

SV-AR

Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Start in die Vorweihnachtszeit

Mit der Black Week, die in 250 Geschäften Superschnäppchen verspricht, startet Santa Cruz ins Weihnachtsgeschäft. Die Black Week geht vom 23. bis 30. November. Am 26. November wird die Weihnachtsbeleuchtung offiziell angeschaltet. Ein bisschen Glanz und Glitter soll die Weihnachtsstimmung und Kauflust ankurbeln.

SV-AR

Teneriffa / El Tanque »

Von

Bürgermeister abgestraft

Der Bürgermeister von El Tanque, Román Martin, wurde vom Provinzgericht in Santa Cruz wegen rechtswidrigem Verhalten verurteilt. Zwölf Jahre lang darf er kein politisches Amt mehr übernehmen. Ihm wird vorgeworfen, 2014 ein Mini Altersheim und eine Seniorentagesstätte ohne abschließende Bauabnahme in Betrieb genommen zu haben. Martín kündigte an in die Berufung zu gehen.

SV-AR

Teneriffa / Buenavista del Norte »

Von

Buenavista del Norte

Mit dieser Weihnachtskampagne wirbt die Gemeinde dafür, in den lokalen Geschäften einzukaufen und die eigenen Restaurants zu besuchen. In 25 Videos stellen sich lokale Unternehmen vor.
SV-AR

Lanzarote / Arrecife »

Von

Positive Stimmung auf der WTM

Die Insel Lanzarote präsentiert sich derzeit virtuell auf dem World Travel Market (WTM) in London, als attraktives Urlaubsziel mit niedrigen Infektionszahlen. Die Zeichen für die Insel stehen gut. Zu Weihnachten hat Iberia Express Sonderflüge von Großbritannien nach Lanzarote angekündigt.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

Mitarbeiter positiv getestet

Ein Mitarbeiter des Umweltschutzamtes von La Palma wurde positiv getestet. Deshalb mussten sich alle Arbeitskollegen, genau wie er in Quarantäne begeben. Sie arbeiten nun von zuhause aus. Das Büro in der Avenida de Los Indianos ist deshalb nicht besetzt. Telefonische Anfragen bitte an die Telefonnummer 922 42 31 00 richten.

SV-AR

 

Fuerteventura / Antigua »

Von

Kursbeginn für Karate und Tuchakrobatik

In der kommenden Woche beginnen die neuen Kurse für Karate in Antigua und Caleta de Fuste. Vertikaltuchakrobatik wird in Antigua unterrichtet. Beide Kurse wenden sich an Kinder ab fünf Jahren.

SV-AR

 

Fuerteventura / Puerto del Rosario »

Von

Leiche aus Barranco geborgen

Am Sonntag hatte ein Hirte den mutmaßlichen Leichnam eines Wanderers in einer Schlucht am Pico de la Zarza entdeckt und die Polizei verständigt. Aufgrund des unzugänglichen und steil abfallenden Geländes konnte der Leichnam nur per Hubschrauber geborgen werden. Er wurde der Gerichtsmedizin übergeben. Über die Identität ist derzeit noch nichts bekannt.

SV-AR