Tagesaktuelle Meldungen vom Insel Magazin

Bleiben Sie gesund!

Corona Schnelltest
Corona Schnelltest ab sofort bei uns zu haben weitere Infos HIER


Teneriffa - Eine wundervolle Insel


La Palma / El Paso »

Von

Frontal-Zusammenstoß in den Bergen

Am Donnerstag stießen auf der Bergstraße LP-3 auf der Höhe des Besucherzentrums von El Paso ein Bus und ein LKW zusammen. Aus ungeklärter Ursache kam der LKW - Fahrer von seiner Fahrbahn ab und stieß frontal mit dem Bus zusammen. Der Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Der Busfahrer musste aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde ins Inselkrankenhaus gebracht. Die Fahrgäste blieben unverletzt.

SV-AR

La Palma / Santa Cruz »

Von

Grillplätze unter Vorgaben geöffnet

Die Inselregierung von La Palma öffnet ab Samstag die Grillplätze wieder. Allerdings dürfen sich nur maximal 10 Personen an einen Tisch setzen und die Öffnungszeiten sind von 9 bis 18 Uhr limitiert. Generell werden die Hälfte der Grillstellen geöffnet. An diesem Wochenende bleiben sie wegen der hohen Temperaturen allerdings geschlossen.

SV-AR

El Hierro / Valverde »

Von

Unterwasserkabel wird repariert

Das Kommunikationsunternehmen Telefónica kündigt für Sonntag die Reparatur des Glasfaserkabels an, das im Ozean zwischen La Gomera und El Hierro verläuft. Es kann deshalb zu Ausfällen in verschiedenen Bereichen kommen. Anrufe werden über eine digitale Alternative gewährleistet. Die Arbeiten werden am 13. Juni zwischen 1 und 8 Uhr stattfinden, um den Alltag so wenig wie möglich zu stören.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Die aktuellen Zahlen seit 15. März 2020

Inseln

Infizierte

Tote

Gesunde   und 7 Tage Inzidenz

Canarias

57.546

777

54.871/37

Teneriffa

25.436

430

23.784/ 49

Gran Canaria

22.897

273

22.188/  22

Lanzarote

5616

49

5445/ 55

Fuerteventura

2419

13

2298  47

La Palma

571

7

556/ 7

La Gomera

235

1

232/ 4

El Hierro

371

4

367/ 0

 

Auf dem spanischen Festland gab es:

3.729.458 Infizierte und 80.465 Tote

Freitag 11.Juni  2021  9.00 Uhr

Kanarische Inseln »

Von

Mit diesen Zahlen geht es ins Wochenende

Kanarenweit ist die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 50 und liegt derzeit bei 38. Sorgenkinder sind nach wie vor Teneriffa mit einer Inzidenz von 51 und Lanzarote mit fast 53. Auf Gran Canaria sind es derzeit 24 Infizierte pro 100.000 Einwohner, auf Fuerteventura 43, auf La Palma sechs, auf La Gomera fünf und El Hierro ist aktuell coronafrei (Stand: Freitag 8 Uhr). Um die Saison zu retten heißt es weiterhin: Vorsichtig sein und die AHA-Regeln einhalten.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Nachtleben kommt zurück

Im kanarischen Parlament wurde am Donnerstag beschlossen, dass Nacht-, Cocktail- und Karaokebars sowie Diskotheken auf den Inseln mit Stufe Eins bis zwei Uhr öffnen dürfen. Das trifft auf alle Inseln, außer Teneriffa und Lanzarote zu. Allerdings darf nicht getanzt werden und es müssen die Daten zur Nachverfolgung erhoben werden. Auch die Gastronomie darf dann bis um zwei Uhr öffnen. Diese Regelung tritt voraussichtlich am 18. Juni in Kraft.

Kulturelle und Sportveranstaltungen oder Kongresse mit maximal 750 Personen brauchen keine Sondergenehmigung des Gesundheitsamtes mehr.
SV-AR

Gran Canaria / Las Palmas »

Von

Feuer auf Gran Canaria unter Kontrolle

Am Donnerstagnachmittag ist an der Landstraße GC-605 im Barranco de los Albarrianes bei Mogán ein Feuer ausgebrochen. Rund zwei Stunden später, gegen 19 Uhr, meldeten die Einsatzkräfte, dass der Brand unter Kontrolle sei und die Flanken gekühlt würden. Die Spitze des Feuers befand sich in einem schwer zugänglichen Gebiet. Doch auch dort konnte der Waldbrand aus der Luft bekämpft und kontrolliert werden. Das Feuer hat auf einer Fläche von rund vier Hektar gewütet.

SV-AR

 

Kanarische Inseln »

Von

Lebensmittelspende statt Müll

Die kanarische Supermarktkette Hyperdino hat vor einem Jahr die Initiative „Alimentos conVida“ ins Leben gerufen. Täglich werden die Frischeregale von den Mitarbeitern nach Obst und Gemüse durchsucht, das zwar noch gut ist, aber nicht mehr zum Verkauf geeignet ist. Diese Lebensmittel werden nicht weggeworfen, sondern an Sozialküchen und soziale Einrichtungen gespendet. Dadurch konnten in einem Jahr schon über 400 Tonnen Lebensmittel verarbeitet und gegessen, statt weggeworfen werden.

SV-AR

Kanarische Inseln »

Von

Schlimmer als Corona

Die Kinderärzte in Spanien stehen vor einem neuen Virus, der bei Kindern Bronchiolitis auslöst. Vor allem Kinder bis vier Jahre sind betroffen und müssen vermehrt stationär in den Krankenhäusern aufgenommen werden.

Fast 180 von 100.000 sind betroffen. Während der Corona-Virus bei Kindern meist wenig Symptome auslöst, sind diese Entzündungen im Atemraum gefährlich.

SV-AR

Gran Canaria Nord / Arucas »

Von

Digitales Bootcamp in Arucas

Die Gemeinde Arucas will der jungen Generation die Chance geben, ihr Talent in der digitalen Welt zu entdecken. Deshalb wird dort von der Robot Academy ein sogenanntes Bootcamp eingerichtet, in dem Interessierte schnell digitale Techniken wie das Programmieren erlernen können. Die Ausbilder betonen, dass viele Technologie-Unternehmen offene Stellen nicht mit Kanariern besetzen können, weil es ihnen an der Ausbildung fehlt. Das heißt, sie müssen ihre Mitarbeiter von außen auf die Insel holen, obwohl es 60 Prozent Jugendarbeitslosigkeit auf der Insel gibt. Das soll sich ändern.
SV-AR

Teneriffa Nord / Telde »

Von

Auszeichnung von einer japanischen Universität

Die Stadt Telde erhielt am Donnerstag eine Auszeichnung der iberoamerikanischen Fakultät an der Universität Kanda in Japan. Ausgezeichnet wurde das Bemühen, die japanische Kultur auf den Kanarischen Inseln bekannter zu machen. Zum Beispiel durch die Route 636 Nodashi oder den Zen-Garten im Parque San Juan.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Kinderleiche auf dem Meeresboden gefunden

Das Team des Forschungsschiffes des Ozeanographischen Instituts hat am Freitagmittag dank des Einsatzes eines Spezialroboters eine Kinderleiche gefunden. Sie befand sich in einer Sporttasche in 1.000 Metern Tiefe, die mit einem Anker am Meeresboden befestigt war. Daneben befand sich eine weitere leere Tasche. Noch fehlt die Bestätigung der Autopsie, aber sehr wahrscheinlich handelt es sich um die sechsjährige Olivia, die am 27. April von ihrem Vater nicht zurück zur Mutter gebracht wurde. Neben der Tasche befand sich eine weitere Reisetasche, die allerdings leer war. Die Suche nach der einjährigen Schwester Anna und dem Vater geht weiter.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Solidaritätsbekundungen und Schock

Bis am Donnerstagmittag, als das tote Mädchen auf dem Meeresgrund gefunden wurde, glaubte die Mutter Beatriz fest daran, dass ihr Ex-Mann die Kinder nur entführt hatte. Die ganze Bevölkerung hoffte mit ihr und wünschte sich eine gesunde Rückkehr der beiden. Nach Bekanntwerden des Fundes wurden die sozialen Netzwerke mit Solidaritätsbekundungen überschwemmt. Sogar Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez drückte Beatriz sein tiefes Mitgefühl aus, der Bürgermeister von Santa Cruz, José Manuel Bermúdez, setzte für Freitagmittag um zwölf Uhr eine Schweigeminute vor dem Rathaus und in allen öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen an. Niemand kann das Leid der Mutter ermessen, die mit diesem Verlust fertig werden muss. Auch von unserer Seite – aufrichtiges Beileid.

SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Gratisbus am Sonntag

Wegen Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Schienen werden mehrere Haltestellen  der Straßenbahnlinien Eins und Zwei am Sonntag stillgelegt. Vor allem im Tunnel von Taco und bei Las Mantecas wird gearbeitet. Deshalb wird den Fahrgästen alternativ ein Gratisbus zur Verfügung gestellt.
SV-AR

Teneriffa Nord / Santa Cruz »

Von

Wanderherberge wieder geöffnet

Die Wanderherberge im Anaga-Gebirge in Santa Cruz ist seit Freitag wieder geöffnet. Allerdings wird sie noch auf Sparflamme betrieben. Ein Jahr lang war sie coronabedingt geschlossen. Nun können dort maximal 14 statt 40 Personen übernachten, die Cafeteria bleibt noch geschlossen. Im Moment öffnet sie nur am Freitag und Samstag.

SV-AR

Teneriffa Süd / El Rosario »

Von

Kläranlage wird eingeweiht

Am kommenden Dienstag ist die Einweihung der Kläranlage La Campana im Industriegebiet von El Rosario geplant. Insgesamt hat sie 200.000 Euro gekostet. Die Gemeinde selbst hat nur rund zehn Prozent der Kosten gedeckt. Rund 60 Prozent kamen aus der Privatwirtschaft und den Rest hat die Inselregierung beigesteuert.

SV-AR

Teneriffa Nord / Puerto de la Cruz »

Von

Hinweistafeln für sicheres Baden

Die Stadt Puerto de la Cruz hat an ihren Stränden Informationstafeln aufgestellt, die den Badegast vor möglichen Risiken durch Strömungen warnt. Auch auf die Bedeutung der Fahnen wird hingewiesen. So sollen mögliche Badeunfälle verhindert werden. Die Tafeln sind an den Stränden Playa Jardín, Playa San Telmo und Playa Martiánez.

SV-AR

Teneriffa Nord / La Laguna »

Von

Ausflug zu den Walen

Behinderte Kinder und junge Menschen bis zu 25 Jahren dürfen sich ab dem 30. Juni auf kostenlose Ausflüge zu den Walen und Delfinen freuen. Das Projekt „Calderón“ wurde von Vertretern der Stadt und gemeinnützigen Organisationen ins Leben gerufen. Die Ausflüge dauern rund drei Stunden. Auf dem autorisierten Segelboot Blue Dream Sailing geht es von Los Gigantes aus zu den Walen und Delfinen.

SV-AR

Teneriffa Nord / Buenavista del Norte »

Von

Vizepräsident zu Besuch in Buenavista

Der Vizepräsident der Kanarischen Inseln, Román Rodríguez, hat in der vergangenen Woche den Bürgermeister von Buenavista del Norte, Antonio González Fortes, besucht. Es ging um mehrere Projekte, die in der Gemeinde anstehen, um die Weichen in eine gute Zukunft zu stellen. Unter anderem ging es um die Klärung und die Aufbereitung von Wasser. Rodríguez wird nun prüfen, inwiefern die kanarische Regierung die Projekte bezuschussen kann.

SV-AR

Teneriffa Süd / Arona »

Von

Leichtathletikmeeting in Arona

Am Samstag beginnt das 10. Leichtathletik-Mehrkampf-Treffen, Meeting Internacional de  Pruebas Combinadas. Am Wochenende werden internationale Elite-Sportler gegeneinander antreten. Es ist eine der letzten Generalproben vor den Olympischen Spielen in Tokio. Das Treffen findet im Stadion Antonio Domínguez statt. Eine begrenzte Zuschauerzahl ist zugelassen. Wer das Treffen online verfolgen möchte, kann das über LaLiga.com tun.

SV-AR