45% des Wassers auf Lanzarote versickert

Kanarische Inseln » von

Die Insel Lanzarote hat kein Grundwasser. Deshalb wird das Leitungswasser mit einem aufwendigen Verfahren in einer Meerwasserentsalzungsanlage hergestellt. Um so trauriger ist es, dass von diesem teuer „hergestelltem“ Wasser 45% die Verbraucher gar nicht erreicht. Marode Leitungen sind Schuld daran. Das Wasser versickert irgendwo ungenutzt auf der Insel. Im Jahr 2010 wurde ein neuer trauriger Rekord erreicht: 10,35 Millionen Kubikmeter kostbares Wasser gingen „verloren“.

Zurück