„Fiestas de Los Dolores 2011“ auf Lanzarote

Kanarische Inseln » von

In dieser Woche stehen wieder die Feierlichkeiten zu Ehren der „Virgen de los Dolores“ (Unserer Lieben Frau von den Schmerzen) an. Der Gedenktag ist der 15. September und die „Virgen de los dolores“ ist die Schutzpatronin Tinajos und wird hier auch „virgen de los volcanes“ (Jungfrau der Vulkane) genannt. Eine Legende besagt, dass im Jahre 1736, als Lanzarote ganz besonders von Vulkanausbrüchen erschüttert wurde, eine Prozession mit dem Abbild der Jungfrau voran in Richtung der Lavaströme gesandt wurde. Die Menschen beteten dafür, dass die Vulkane endlich einhielten. Ein mutiger Mann ging voran und stieß ein Holzkreuz in die Erde. Angeblich stoppte die Lava am Fuße des Kreuzes und aus Dankbarkeit versprachen die Menschen, der Jungfrau, eine Kirche zu bauen. In Mancha Blanca wurde die Ermita de los Dolores errichtet und alljährlich pilgern die Menschen Lanzarotes am Samstag nach dem 15. September dorthin, um der Jungfrau zu danken, ihr Gaben zu bringen und um zu feiern. Jedes Jahr findet dort auch eine große Kunsthandwerksmesse statt (vom 14. bis 18. September 2011) und das Folklore Festival „Nanino Díaz Cutillas“ (am 16. September 2011). Die große Pilgerfahrt (Romeria) findet in diesem Jahr am Samstag den 17. September statt. An diesem Tag machen sich tausende Lanzaroteños in tradioneller Tracht zu Fuß nach Mancha Blanca auf den Weg. Die „Fiestas de los Dolores“ sind die größten Patronatsfeste der Insel.

Zurück