Kanarische Inseln »

Von

Toter Schnabelwal vor Lanzarote gefunden

Am diesem Montag wurde der Kadaver eines Schnabelwal-Weibchens vor der Küste Lanzarotes aus dem Wasser gefischt. Zuständig für solche Fälle ist die „Sociedad para el Estudio de los Cetáceos en el Archipiélago Canario (SECAC)“ (Gesellschaft zur Walforschung auf dem kanarischen Archipel). Diese Gesellschaft untersucht alle toten Meeressäuger, die auf dem Archipel auftauchen, um mehr über die Hintergründe zu erfahren, die zum Tode der Tiere geführt haben. In diesem Fall sind die Biologen der SECAC sehr traurig, denn das Wal-Weibchen ist ihnen gut bekannt. Sie hatten es schon mehrfach gesichtet und auch beobachten können.

Zurück