Teneriffa / Santa Cruz »

Von

Ärztliche Behandlung von Immigranten wird eingeschränkt

Die auf den Insel lebenden illegalen Einwanderer, meist Afrikaner oder Marokkaner, können sich jetzt nicht mehr in den Gesundheitszentren der Inseln behandeln lassen. Nach den neuerlichen Streichungen aus Kostengründen hat man die Behandlungen jetzt auf den Bereich der Kindermedizin und für Schwangere eingeschränkt.Etwa 42.000 Personen sind von dieser neuen Regelung betroffen.
PG

Zurück