Kanarische Inseln »

Von

Aroa Merino gewinnt Gran Canaria Marathon

Die lanzaroteñische Ausnahmesportlerin Aroa Merino hat sich am vergangenen Samstag beim Gran Canaria Marathon durchgesetzt und alle Konkurrentinnen hinter sich gelassen. Aroa gewann bei den Frauen auf der Distanz von 42,2 km mit ganzen 28 Minuten Vorsprung und damit wieder einmal bewiesen, dass ihr hier auf den Kanaren auf der Langdistanz keiner (oder besser keine) das Wasser reichen kann. Und dabei traut man diese extreme Ausdauerleistung diesem kleinen und zartem Persönchen gar nicht zu.
Eigentlich sollte Gran Canaria ein Doppelerfolg für die Athleten aus Lanzarote werden. Denn auch José Carlos Hernández kam beim Halbmarathon als erster ins Ziel. Leider wurde er dann kurz darauf von der Rennleitung disqualifiziert, weil der nicht das offizielle Dress seines Clubs trug. Das ist sehr Schade. Denn auch José Carlos ist ein Ausnahmeathlet, von dem man hier auf Lanzarote und natürlich auch den kanarischen Inseln viel hört und sieht, weil er eigentlich immer einen Platz auf dem Podium belegt.

Zurück