Kanarische Inseln »

Von

Gedenken an das Flüchtlingsdrama von 2009

Die Inselregierung von Lanzarote hat am Mittwoch den 15. Februar 2012 in Zusammenarbeit mit diversen Sozialdiensten eine Gedenkversammlung abgehalten und einen Kranz nieder gelegt. Gedacht wird den Toten des Flüchtlingsdramas von 2009 an der Küste vor Los Cocoteros in der Gemeinde Teguise. Am 15. Februar 2009 kenterte bei schwerer See ein Flüchtlingsboot knapp 20 Meter vor der Küste Lanzarotes. 25 Menschen kamen damals ums Leben, darunter 17 Kinder und Jugendliche und zwei Frauen. Nur sechs Menschen konnten damals von Privatpersonen unter Einsatz des eigenen Lebens gerettet werden. Die Suche nach den Leichen hat Tage gedauert. Es war das größte Flüchtlingsdrama, dass Lanzarote bisher erlebt hat.

Zurück