Kanarische Inseln »

Von

Gemeinde Tias möchte Hafenmauer wieder weg haben

Der Bürgermeister von Tías und Vertreter des Gemeinderates haben sich am Dienstag mit dem Direktor der kanarischen Hafenbehörde getroffen, um eine wichtige Angelegenheit zu besprechen. Die Gemeinde will, das die Behörde die Betonblöcke im Hafen von Puerto del Carmen, die vor einigen Jahren zum Schutz des Hafens aufgebaut wurden, entfernt und durch einen anderen Schutz ersetzt. Der Hafen von Puerto del Carmen ist vor einigen Jahren umgebaut worden. Dabei wurde die Schutzmauer um den Hafen durch die besagten Betonblöcke um einiges erhöht. Dies bietet jetzt zwar einen guten Schutz bei eventuellen Unwettern, nimmt aber die komplette Sicht auf das Meer weg. Viele Restaurants haben aber davon gelebt, dass die Besucher beim Essen den Blick auf das Wasser genießen konnten und haben seitdem schwere Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Der Bürgermeister von Tías, José Francisco Hernández, hat sich jetzt dem Thema angenommen und dem Direktor der Hafenbehörde sein Anliegen vorgetragen. Jetzt müssen die Anlieger abwarten, wie die Behörde entscheidet. Letztendlich war die Mauer von der letzten Regierung in Tías unter dem damaligen Bürgermeister, José Juan Cruz Saavedra, nach den neuesten Sicherheitsstandards gebaut worden.

Zurück