Guardia Civil findet 1 Million Euro in einem Auto aus Lanzarote

Kanarische Inseln » von

Die Guardia Civil hat am Montag im Hafen von Cádiz auf dem spanischen Festland eine Million Euro in kleinen Scheinen in einem Auto entdeckt. Das Fahrzeug war mit der Fähre der Linie Trasmediterránea von Lanzarote nach Cádiz übergesetzt und vom Zoll gestoppt worden. Die Beamten fanden die 20- und 50-Euro-Scheine im Wert von über einer Million in einem Bodenversteck unter dem Fahrersitz. Die Summe übersteigt bei weitem die erlaubte Geldmenge, die man ohne Papiere mit sich führen darf. Die spanische Geldwäsche-Kommission kümmert sich nun um den 34jährigen Fahrer, der auch schon wegen Drogenhandels vorbestraft ist.

Zurück