Kanarische Inseln »

Von

Keine Spur von vermisster britischer Touristin

Auch 20 Tage nach ihrem Verschwinden gibt es kein Lebenszeichen von Margaret Holt. Die britische Urlauberin wurde zuletzt am 23. Dezember 2011 in der Nähe von Orzola im Norden Lanzarotes beim Wandern gesehen. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Mehrere Verwandte aus Großbritannien, professionelle Suchmannschaften und auch Einwohner der Insel haben sich an der Suche beteiligt, tagelang die Insel durchkämmt und buchstäblich jeden Stein umgedreht. Gesucht wurde zu Lande, zu Wasser und aus der Luft - aber Margaret Holt wurde nicht gefunden.

Der Sohn hatte am 1. Weihnachtstag die Polizei alarmiert, als sich seine Mutter nicht wie verabredet bei ihm meldete. Im Hotel auf Lanzarote wurde festgestellt, dass das Zimmer der Urlauberin seit Tagen unbenutzt war. Sämtliche Sachen und der Ausweis der Britin waren aber noch da. Daraufhin flog der Sohn direkt nach Lanzarote, um selbst nach seiner Mutter zu suchen. Jetzt musste er ohne sie zurückkehren und ist darüber frustriert. Die Familie startete jetzt einen Aufruf an alle Urlauber, die über die Weihnachtszeit auf der Insel waren, ihre Urlaubsfotos durch zu sehen, ob Margaret eventuell auf einem der Fotos im Hintergrund zu sehen sei. Wer etwas findet, kann sich mit Sandy Bartholomew unter den Telefonnummern 0034 6083 43297 oder 0044 7803 620127 in Verbindung setzen.

Auch über die sozialen Netzwerke wird weiter gesucht. Die offizielle Seite auf Facebook: http://www.facebook.com/Margaret.Holt.Missing.in.Lanzarote

Britin auf Lanzarote vermisst

Zurück