Kanarische Inseln »

Von

Krücken und Rollstühle gibt’s in Spanien nicht mehr gratis

Wer in Zukunft in Spanien Krücken oder Rollstühle braucht, muss in eine einmalige Leihgebühr bezahlen. Dazu gab es jetzt einen Gesetzesentwurf. Vorbei also die Zeit, in der die Spanier diese Geräte gratis von der Gesundheitsbehörde ausgeliehen bekommen haben und nur einen Zettel unterschreiben mussten, mit dem sie sich verpflichteten, diese Gegenstände zurück zu geben. Jetzt muss man für je nach Einkommen zwischen 20 und 40 Euro bezahlen. Das ist aber wohl verständlich: wie viele Kranke haben diese Gehhilfen nach ihrer Gesundung wohl nicht zurück gegeben? – und jetzt steht teures Material wohl meist in Kellern herum. Vielleicht wäre es auch sinnvoll, eine kleine Prämie zu zahlen, an die, die ihre Krücken jetzt doch noch zurück geben. Das ist für die Gesundheitsbehörde wahrscheinlich billiger, als Neue an zu schaffen.

Zurück