Menschenkette Top oder Flopp?

Kanarische Inseln » von

Am Samstag waren die Menschen auf Lanzarote zu einer Performance aufgerufen worden. Es sollte eine weitere Aktion gegen die geplanten Ölbohrungen vor Lanzarote geben und Menschenkette vom Recinto Ferial bis hin zum Musikpavillon in Arrecife gebildet werden – fast genau zwei Monate nachdem es hier auf Lanzarote die größte Demonstration aller Zeiten gegen die Ölbohrungen gegeben hatte. Vor zwei Monaten gingen aber noch über 20.000 Menschen auf die Straße. Zur Menschenkette kamen laut Veranstalter knapp 800 – aus Regierungskreisen ist von 400 die Rede. Auf jeden Fall konnte eine Menschenkette quer über den Strand El Reducto gespannt werden. Und hoffentlich erregt diese Aktion wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Nun ist aber wieder genau das passiert, was häufig auf der Insel passiert: Einige wenige kommen mit einer guten Aktion und der Rest der Bevölkerung versinkt im Phlegma. Es ist doch sehr Schade, dass sich nicht mehr Menschen dazu aufraffen konnten. Sei es, dass sie von der Aktion nichts mitgekommen haben oder einfach nur keine Lust hatten. Und es kann schon gut sein, dass diese Ölplattformen installiert werden, weil einfach die meisten Menschen auf der Insel sich zu einem Protest nicht aufraffen können und die Verantwortlichen glauben, die Mehrheit sei dafür.

Zurück