Kanarische Inseln »

Von

Playa Hoteles schließt Hotel Playaverde in Costa Teguise

Die spanische Hotelkette „Playa Hoteles“ hat vorerst das Hotel Playaverde in Costa Teguise geschlossen. Dies soll dann gereinigt und renoviert werden und zum 1. Dezember ist schon die Wiedereröffnung geplant. Soweit die offizielle Version der Hotelkette, die auch der Inselregierung vorgelegt wurde. Insgeheim wird aber damit gerechnet, dass sich „Playa Hoteles“ von der Insel zurück ziehen und das Hotel verkaufen will. Somit wäre die Hotelkette dann auf den Kanaren nur noch Besitzer eines Hotels auf Teneriffa. Eigentlich wollte „Playa Hoteles“ sogar mal auf Lanzarote expandieren. 1999 wurde mit dem Bau eines 5-Sterne-Hotels in Costa Teguise begonnen. Die Bauarbeiten wurden dann aber eingestellt. Das Skelett des Neubaus steht noch immer. Das Personal des Hotels soll eigentlich die Jobs bei der Wiedereröffnung im Dezember zurück erhalten.

Zurück