Kanarische Inseln »

Von

Regen verursacht kilometerlange Staus auf Gran Canaria

Der eigentlich lang ersehnte Regen der letzten Nacht hat auf der Insel Gran Canaria am Morgen zu kilometerlangen Staus geführt. Weil die Ampeln in einigen Zonen der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria ausgefallen waren, staute sich der Berufsverkehr in den Einfallstraßen der Stadt. Zeitweise ging dort gar nicht mehr. Auch konnte das Wasser teilweise nicht abfließen, überschwemmte die Straßen und richtete so ein Verkehrschaos an. Die Rettungsleitstelle 112 berichtet von insgesamt vier Unfällen am Morgen: zwei auf Gran Canaria, einer auf Lanzarote und einer auf Fuerteventura. Die Insassen wurden aber nur leicht verletzt. In der Zwischenzeit haben sich aber viele weitere Unfälle ereignet. Meist blieb es jedoch bei Blechschäden.

Zurück