... so geht es nicht !

Teneriffa / Santa Cruz » von

Eine Patroullie des Natur- und Tierschutzes , die SEPRONA, wurde in Santa Cruz de Tenerife zu einem grotesken Vorfall gerufen.
Dort fanden die Beamten einen Pitbull, welcher in einen Schalenkoffer eingesperrt in einer Mülltonne entsorgt worden war.
Das Hundeweibchen konnte sich ein Loch in den Koffer nagen und bekam somit Luft.Die Polizisten öffneten dann das Loch weiter, damit der Hund zumindest den Kopf herausstrecken konnte.
Wie berichtet wird, befindet sich das Tier zwischenzeitlich in guten Händen und es geht im gut.
Obwohl Kampfhunde angemeldet und registriert sein müssen, gibt es bisher noch keine Hinweise auf den Besitzer.
PG-AR

Zurück