Starkregen auf Gran Canaria bringt Wasser für drei Monate

Kanarische Inseln » von

Hier auf Lanzarote sind von den angekündigten "volumiösen" Regenfällen der letzten Woche fast nur Tröpfchen gefallen – auf Gran Canaria hat ein starker Regenschauer soviel Wasser gebracht wie in den letzten drei Monaten. Nur eineinhalb Stunden Starkregen haben am letzten Mittwoch auf Gran Canaria insgesamt knapp 280.000 m³ Wasser in die Stauseen gespült. Das sind 2% des bisher angestauten Wassers. Die Inselregierung von Gran Canaria teilte mit, dass dies die normale Wassermenge von drei Monaten sei. Gran Canaria ist ja in der glücklichen Lage, gleich mehrere Stauseen zu besitzen, in denen Regenwasser angesammelt werden kann. In den letzten Jahren kam es mangels Regen aber zu Engpässen. Für dieses Jahr sieht es auf Gran Canaria durch die starken Regenfälle der letzten Tage mit dem Wasser besser aus. Lanzarote besitzt ja leider keinen Stausee. Obwohl – besitzen schon – aber der ist niemals in Betrieb genommen worden. Hier kommt das gesamte Trinkwasser von der Meerwasserentsalzungsanlage.

Zurück