In Tinajo bleiben die Lichter aus

Kanarische Inseln » von

Der Gemeinde Tinajo auf Lanzarote mangelt es an Geld und da ist Sparen angesagt. Aus diesem Grund wurde jetzt von der Gemeindeverwaltung ein neuer Energiesparplan ausgearbeitet. Als neueste Maßnahme wird in Zukunft die Hälfte der Straßenlaternen ab 23 Uhr ausgeschaltet. Der Bürgermeister von Tinajo, Jesus Machín, geht davon aus, dass so im Jahr etwa 100.000 bis 120.000 Euro eingespart werden können. Die Maßnahme trat am 13. Februar in Kraft. In Zukunft soll auch noch mehr gespart werden. So soll in Sport- und Kulturzentren der Strom automatisch ausgeschaltet werden, wenn keiner die Anlagen nutzt. Veranstaltungen und Kurse sollen sich zu 100% selbst finanzieren. Der Haushalt von Tinajo beträgt in diesem Jahr ca. 6 Millionen Euro. Einsparungen von 500.000 – 600.000 Euro wären hervorragend, so Machín.

Zurück