Wasser wird wegen Wartungsarbeiten in Meerwasserentsalzungsanlage abgestellt

Kanarische Inseln » von

Derzeit werden in der Meerwasserentsalzungsanlage in Arrecife Wartungsarbeiten durchgeführt und diverse Membranen ausgetauscht. Aus diesem Grund wird (mal wieder) in einigen Regionen der Insel das Wasser abgestellt. Betroffen sind vor allem die ländlichen Gebiet. Die Wasserzufuhr wird in der Zeit von heute Nachmittag 16.00 Uhr bis Freitag 6.00 Uhr morgens unterbrochen. Nach Information der Wassergesellschaft INALSA ist dies nötig, da die Wasserreserven nicht ausreichen und durch den Austausch der Membranen kein neues Trinkwasser hergestellt werden kann.

Folgende Regionen sind betroffen:
Im Norden: Tahíche, Nazaret, Las Cabreras, Teguise, Los Valles, Teseguite, El Mojón, Guatiza, Los Cocoteros, Mala, Charco del Palo, Tabayesco, Arrieta, Punta Mujeres, Maguez, Guinate, Yé, Haría und Órzola.

In der Inselmitte: Tao, Tiagua, Tinajo, Muñique, Soo, Yuco, Mancha Blanca, La Vegueta, La Santa, San Bartolomé, El Cuchillo und Caleta Caballo.

Im Süden: Tias, Mtña. Blanca, Conil, Tegoyo, Guime, Masdache, Macher, Uga, Yaiza, La Degollada, Las Breñas, Playa Quemada und El Golfo.

Bis zum Freitag sollen dann 310 Membranen ausgetauscht werden. Schon im Dezember 2011 hatte INALSA 420 Membranen austauschen lassen. Die Investition beläuft sich auf 336.000 Euro.

Zurück