Kanarische Inseln »

Von

Fuerteventura subventioniert Ryanair mit 300.000 Euro in 2014

Fuerteventura - Das der Billigflieger Ryanair nur Flughäfen anfliegt, von denen er Geld bekommt ist ja bekannt. Ärger hat es auch schon gegeben, wenn einzelne Flughäfen nicht zahlen wollen oder können. Die Insel Fuerteventura möchte das nicht noch einmal erfahren und zahlt – jährlich 300.000 Euro an Ryanair. Auch im Jahre 2014 wird das so sein. Das beschloss die Inselregierung von Fuerteventura in einer Sitzung am Freitag. Seit 2010 bezahlt Fuerteventura die gleiche Summe an Ryanair. Das mit Herrn O´Leary nämlich nicht zu spaßen ist hat Fuerteventura auch schon erfahren. Anfang 2009 hat Ryanair die Insel Fuerteventura nach einem Streit kurzerhand aus dem Programm genommen und nicht mehr angeflogen. Das brachte der Insel herbe Verluste. Seit 2010 wird daher schön brav an Ryanair gezahlt und nicht mehr gemeckert.

Zurück