Fußballrasen für 340.000 Euro in Arrecife

Kanarische Inseln » von

Ein satter grüner Rasen zum Fußballspielen – davon können die Fußballer auf der Insel Lanzarote nur träumen. Naturrasen ist hier so gut wie unmöglich. Wer überhaupt mal versucht hat, hier einen schönen Rasen zu ziehen, der weiß wie schwierig das ist. Und selbst auf den Golfplätzen der Insel in Costa Teguise und Puerto del Carmen ist das Green nicht immer grün. Und Fußballspielen auf Naturrasen – unmöglich. Die Menschen behelfen sich in den Fußballstadien also mit Kunstrasen. Ist auch grün – nur eben nicht so schön wie die Natur. Ein weiterer Nachteil des Kunstrasens ist, dass er sich auch nicht selbst erneuert und so muss er ab und zu nachgekauft werden. Das gilt auch für den Kunstrasen in der Ciudad Deportiva in Lanzarotes Hauptstadt Arrecife. Im dortigen Fußballstadion spielt die UD Lanzarote – der Fußballverein der höchsten Kategorie auf Lanzarote. Die Inselregierung hat jetzt den neuen Kunstrasen für das Fußballstadion ausgeschrieben. Fast 340.000 Euro stehen dafür zur Verfügung. Die Arbeiten sollen innerhalb von zwei Monaten nach Vergabe fertiggestellt werden, so dass der Platz in der Fußball-Saison 2013 – 2014 mit neuem Rasen bespielbar ist.

Zurück