Gorch Fock hat Las Palmas verlassen

Kanarische Inseln » von

Das Segelschulschiff der deutschen Marine – die Gorch Fock – hat am Dienstag den Hafen von Las Palmas auf der Insel Gran Canaria wieder verlassen. Dort lag es seit dem 19. Dezember vor Anker. Für die knapp 100 Offizieranwärter an Bord hat jetzt die Ausbildung auf See begonnen. Es ist die erste Reise mit Kadetten seit dem tödlichen Sturz einer Soldatin aus der Takelage im November 2010. In den kommenden 14 Tagen ist das Schiff unterwegs in Richtung Azoren. Auf See absolvieren die Kadetten ihr seemännisches Grundpraktikum. Sie waren bereits im Januar in Las Palmas an Bord gegangen und erhielten ihre Segelvorausbildung. Seit der Indienststellung im Dezember 1958 wurden bereits über 15.000 Offiziers- und Unteroffiziersanwärter auf dem Segelschulschiff ausgebildet. Im Verlauf der Ausbildungsreisen besuchte die Gorch Fock bisher rund 390 Häfen in knapp 60 Ländern auf fünf Kontinenten und legte dabei mehr als 750.000 Seemeilen zurück.

Zurück