Grippewelle auf den Kanaren erreicht Ausmaß einer Epidemie

Kanarische Inseln » von

Alles schnupft und schnieft derzeit auf den Kanaren. Die Grippewelle ist auch hier noch stetig auf dem Vormarsch – wie fast in ganz Spanien. Die Kanaren zählten in der letzten Woche zu den autonomen Regionen, in denen die Grippewelle die Ausmaße einer Epidemie angenommen hatte. In der Woche vom 21. bis 27. Januar stieg die Zahl der Grippepatienten im Land auf 156 Fälle pro 100.000 Einwohner – noch eine Woche zuvor waren es nur 95 Fälle pro 100.000. Auch in diesem Jahr ist die Zahl der unter 15jährigen, die an Grippe erkrankt sind, enorm angestiegen. Auch in der Altersgruppe von 15-64 Jahren, sind in diesem Jahr mehr Menschen erkrankt also sonst. Nur bei den über 64Jährigen blieb die Zahl der Erkrankungen gleich. Wahrscheinlich weil sich diese Altersgruppe am häufigsten impfen lässt. Noch vor zwei Wochen hat das kanarische Gesundheitsamt zur Impfung geraten, bevor die Grippewelle die Kanaren erreicht. Dafür dürfte es jetzt allerdings zu spät sein.

Zurück