Kanarische Inseln »

Von

Haus in La Geria soll abgerissen werden

Einen Konflikt gibt es derzeit in der Gemeinde Tinajo auf der Insel Lanzarote. Im Weinanbaugebiet La Geria, das unter Naturschutz steht, hat ein Mann sein geerbtes Haus vergrößert. Das war natürlich illegal und so muss der Mann jetzt einen Teil des Hauses, den er übrigens liebevoll in Eigenarbeit und im Lanzarotestil erbaut hat, wieder abreißen. Das geerbte Haus hatte nur eine Wohnfläche von 60 Quadratmeter, die der Mann auf 120 m² erweitert hat. Nun ist das natürlich verboten. Aber angesichts der Tatsache, dass auf Lanzarote riesige Hotels oder ganze Bodegas mit tausenden von Quadratmetern illegal errichtet werden – die übrigens nicht wieder abgerissen werden müssen – erscheint es doch gerade zu lächerlich, dass sich die Behörde gerade um 60 illegale Quadratmeter reißt. Da heißt es dann mal wieder: immer auf die Kleinen und die großen Geldsäcke kommen wie immer ungeschoren davon. Die Gemeinde Tinajo sieht das auch so und setzt sich jetzt für den Hausbesitzer ein. Sie versucht eine rechtliche Grundlage für das Haus zu finden um das es zu legalisieren.

Zurück