Inbetriebnahme von „Lanzarote V“ auf Anfang 2014 verschoben

Kanarische Inseln » von

Arrecife - Der Bau der neuen Produktionsanlage „Lanzarote V“ (Teil der Meerwasserentsalzungsanlage in Arrecife) verzögert sich weiter. Der Präsident der Inselregierung von Lanzarote, Pedro San Ginés, kündigte an, dass die Anlage wohl im ersten Quartal 2014 in Betrieb geht. Die neuerliche Verzögerung entsteht laut San Ginés dadurch, dass einige Lieferanten wesentlicher Bauelemente der Anlage in den Konkurs gegangen sind. Wenn dieses Problem aber gelöst ist, könnten die ersten Probeläufe gegen Jahresende stattfinden und die Anlage dann im ersten Quartal 2014 in Betrieb gehen. Derweil gab auch die neue Wasserfirma „Canal Gestión Lanzarote“ ihren Investitionsplan bekannt. Von 2014 bis 2018 will die Firma insgesamt 55 Millionen Euro in die Wasserversorgung der Insel investieren – 14 Millionen allein im kommenden Jahr. Damit soll verhindert werden, dass die Wasserlieferung in den ländlichen Gebieten im Sommer ständig unterbrochen wird.

Zurück