Trauriges Ende für gestrandeten Delfin in Puerto del Carmen

Kanarische Inseln » von

Am vergangenen Freitag strandete ein Delfin in Puerto del Carmen. Tierschützer versuchten das Tier wieder ins Wasser zu bringen, aber dem Delfin fehlte die Orientierung und er kam immer wieder an Land zurück. So wurde die Forschungsgesellschaft für Meeressäuger (kurz SECAC) informiert. Dessen Vorsitzender, Vidal Martin, entschied, den Delfin in den Pool des Hotels San Antonio zu bringen, um ihn dort näher zu untersuchen. Leider ergab die Untersuchung wenig Positives, so dass das Tier eingeschläfert werden musste, um ihn weiteres Leid zu ersparen. Nach Aussage von Vidal Martin, war der Delfin wahrscheinlich von Parasiten befallen, die das Gehirn des Tieres in Mitleidenschaft gezogen haben, so dass eine Orientierung im Meer nicht mehr möglich gewesen wäre. Viele Urlauber und auch die Gäste im Hotel San Antonio in Puerto del Carmen nahmen regen Anteil am Schicksal des Delfins.

Zurück