Wichtiger hinweis für Residenten

Teneriffa / Santa Cruz » von

Wir möchten auf ein Gesetz aufmerksam machen, das die spanische Regierung im Herbst letzten Jahres erlassen hat – und das auch die Residenten in Spanien und somit auf den kanarischen Inseln betrifft.

Offiziell soll dies Steuerbetrug verhindern. Und es geht darum, dass alle Steuerpflichtigen – und dazu gehören Sie auch, wenn Sie eine spanische Residencia haben – Vermögen im Ausland über 50.000 Euro angeben müssen. Und zwar bis zum 30. April. Am 30. April also am kommenden Dienstag - läuft diese Frist ab.
Wenn Sie zu denjenigen gehören, die also Resident sind und Vermögen über 50.000 Euro – das kann z. B. eine Eigentumswohnung sein, weil ja Immobilien auch zum Vermögen gehören – dann müssen Sie sich ganz schnell sputen, denn das spanische Finanzamt (Hacienda) hat es dem Steuerzahler auch nicht gerade leicht gemacht. Die Steuererklärung ist nur im Internet möglich und dazu benötigen sie ein sogenanntes „Certificado digital“, dass sie sich ganz schnell besorgen müssen.

Dazu muss man wissen, dass Hacienda das Vermögen in drei verschiedene Bereich einteilt: Barvermögen auf ausländischen Konten; Wertpapiere, Versicherungnen oder sonst. Einkommen z. B. aus Aktien und Immobilien. Es zählt nur der Wert jedes einzelnen Bereiches: Wenn Sie z. B. ein Konto mit 30.000 Euro haben, plus Aktien im Wert von 40.000 Euro, plus eine Eigentumswohnung im Wert von 49.000 Euro, müssen Sie dem Finanzamt nichts mitteilen, weil nicht der Gesamtwert gilt.

Für diese Mitteilung ans Finanzamt muss das Formular 720 ausgefüllt werden – das ist, wie schon erwähnt, nur im Internet möglich. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an ihren Steuerberater oder direkt an ihr zuständiges Finanzamt.
J-F-AR

Zurück