Teneriffa / La Laguna »

Von

Anzeigen wegen toter Eidechsen

Die Umweltschutzeinheit SEPRONA der Guardia Civil in Puerto de la Cruz ermittelt derzeit gegen einen 60-Jährigen aus Tejina wegen eines Verstoßes gegen Umweltschutzgesetze. Er wurde beobachtet, wie er eine Falle mit fünf toten Eidechsen in einem leeren Wassertank entsorgte. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um fünf Exemplare der einheimischen Kanareneidechse (Gallotia Galloti) handelt, die auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten stehen. Er muss sich dafür nun vor dem Gericht in La Laguna verantworten.

 SV-PG

Zurück