Kanarische Inseln »

Von

Flüchtlinge gegen Schulanfang

Schlimmer geht immer – so ist die Lage derzeit für die Mitarbeiter des Roten Kreuzes, die sich um die Flüchtlinge kümmern. Nicht nur, dass in diesem Jahr so viele kamen, wie seit 2008 nicht mehr, sondern die Frage ist, wo sollen sie untergebracht werden. Wegen der Freistände durch Corona wurden Sporthallen und Schulheime genutzt, um die Migranten zu versorgen. Mit dem Schulbeginn müssen nun aber 400 von 1.054 Menschen auf den Kanarischen Inseln verlegt werden. Noch ist nicht klar, wohin.

SV-PG

Zurück