Teneriffa / Santa Cruz »

Von

37 Kilogramm Kokain im Auto versteckt

Die Hafenpolizisten der Guardia Civil in Santa Cruz hat bei einer Routinekontrolle im Hafen einen 33-Jährigen gestellt, der mit einer Fähre auf Teneriffa ankam. Dank der Hilfe eines Drogenspürhundes wurden sie auf das Fahrzeug des Verdächtigen aufmerksam. Das Tier schlug an einer Seite des Fahrzeugs heftig an. Deshalb wurde es zur Inspektion auf die Wache gebracht, um es auf mögliche Waffen oder Rauschmittel zu untersuchen. Tatsächlich fanden die Fahnder in dem doppelten Boden des Tanks 30 Pakete, die über 37 Kilogramm Kokain enthielten. Der Verdächtige wurde sofort wegen Drogenhandels festgenommen.

SV-AR

Zurück