Leben auf Kosten der Ex-Schwiegermutter

Gran Canaria / Las Palmas » von

Die Guardia Civil ermittelt gegen einen Verdächtigen, der sich eine Kreditkarte auf den Namen seiner ehemaligen Schwiegermutter ausstellen ließ und diese dann auch fleißig benutzte. Die Geschädigte erstattete Anzeige, als sie plötzlich 2.294 Euro zahlen sollte. Dabei hatte sie gar keine Kreditkarte. Als mutmaßlicher Tatverdächtiger wurde ein 31-Jähriger festgenommen, der eine Zeitlang in der Wohnung seines Opfers lebte, während er eine Beziehung zu deren Tochter hatte. Daher hatte er die nötigen persönlichen Daten. Die Kreditkarte wurde von einem Onlineportal ausgestellt.

SV-AR

Zurück