Teneriffa / Arico »

Von

Mehr als eine halbe Million Autoreifen zur Entsorgung

In Arico sollen mehr als eine halbe Million Autoreifen endlich entsorgt werden. Acht Monate nach der Vereinbarung der Zentralregierung von Teneriffa und der anschließenden Unterzeichnung des Vertrags mit der Firma Gescaneus SL über einen Betrag von 2,1 Millionen Euro im November, befinden sich die fast achttausend Tonnen Reifen immer noch auf dem Gelände des Umweltkomplexes von Teneriffa in der Gemeinde Arico. Streitpunkt ist die Art der Entsorgung. In der Lizenzvergabe wurde bestimmt, dass die Reifen aufbereitet und zur Erneuerung der Straßenbeläge genutzt werden sollen. Ein Beispiel für einen nachhaltigen Wirtschaftskreislauf. Doch nun geht es um eine Modifizierung dieser Genehmigung, sodass ein Teil der Reifen auch außerhalb der Insel wiederverwendet wird. Der Grund: Es sind viel zu viele Reifen, die nicht alle auf Teneriffa recycelt werden können. Nun liegt es an der Gemeinde Arico die Lizenz zu modifizieren.

SV-AR

Zurück