Kanarische Inseln »

Von

Pandemie bringt Armut

Diese Gefahr befürchtet die gemeinnützige Organisation Oxfam Intermón, unter Berücksichtigung eines Rückgangs des Bruttoinlandprodukts um neun Prozent und einer Zunahme der Arbeitslosigkeit auf 19 Prozent. Rund 10,8 Millionen Menschen in Spanien könnten dann von Armut betroffen sein, das wären    über 700.000 mehr als bisher. Die Organisation schlägt eine Besteuerung der höchsten Einkommen vor. So könnten rund zehn Milliarden Euro eingenommen werden, um die Gesundheit, die Bildung und den Schutz der sozial Schwächsten zu gewährleisten.

SV-AR

Zurück