Rettung der Sturmtaucher

Teneriffa / Adeje » von

Der Gelbschnabelsturmtaucher kommt eigentlich nur zum Brüten an Land. Dabei können sie durch die Lichtverschmutzung die Orientierung verlieren, stürzen ab und können nicht mehr abheben. Im letzten Jahr haben freiwillige Helfer 2.539 Jungvögel eingesammelt, die abgestürzt waren. Insgesamt 97 Prozent konnten in die Freiheit entlassen werden. Die meisten werden in Adeje und Arona gefunden. Wer einen jungen Sturmtaucher findet, sollte ihm weder Nahrung noch Wasser anbieten, sondern den Notruf 112 wählen. Dort spricht man auch Deutsch.

SV-AR

Zurück