Gran Canaria / Las Palmas »

Von

Schildkröte durch Amputation gerettet

Die Tierärzte der Wildtierauffangstation von Gran Canaria mussten schon wieder einer Unechten Karettschildkröte eine Vorderflosse amputieren.  Und wieder, weil sie sich in einem Fischernetz verheddert hatte. Das Nylon hatte der Schildkröte so tief in die Flosse geschnitten, dass die Amputation notwendig war.  Zum Schwimmen braucht die Meeresschildkröte die Flosse nicht. Aber die Männchen halten sich mit ihr beim Besteigen des Weibchens fest. Das wird jetzt etwas schwieriger.

SV-AR

Zurück