Gran Canaria / Arinaga »

Von

Todesboot in Arinaga angekommen

Die „Rio Tajo“ der Guardia Civil ist Donnerstagnacht in Arinaga angekommen. Im Schlepptau hatte das Patrouillenboot eine traurige Fracht. Ein Flüchtlingsboot, dessen Insassen auf der Überfahrt alle gestorben sind. Statt wie zunächst angenommen elf Menschen, befanden sich sogar 15 Leichen an Bord. Die hoffnungsvolle Fahrt ins vermeintlich goldene Europa war für diese Menschen eine Fahrt in den Tod.

SV-AR

Zurück