Todesurteil für die Ferienwohnungen

Gran Canaria / Las Palmas » von

Die Stadt Las Palmas de Gran Canaria hat in der letzten Stadtratssitzung die Vermietung von Ferienwohnungen gestoppt. Nicht durch ein generelles Verbot, sondern durch das Festsetzen von Normen, die unerfüllbar sind. So ist die Ferienvermietung einer Wohnung nur erlaubt, wenn sie einen eigenen, unabhängigen Eingang hat und unter den Wohnungen von Residenten liegt. Konditionen, die nicht zu erfüllen sind. Mit dieser Entscheidung entgegen dem Rat von Fachleuten hat die Stadt den über 2.000 Ferienwohnungen den Garaus gemacht. Dabei haben die eigenen Experten dagegen argumentiert. Die Mieter dieser Ferienunterkünfte haben in der Hauptstadt schätzungsweise 30 Millionen Euro Umsatz gemacht. Davon leben sehr viele kleine Geschäfte und Restaurants. Auch der kanarische Verband der Ferienvermieter kritisiert die Regelung.

 SV-AR

Zurück