Urteil für Elternmörder

Teneriffa / Santa Cruz » von

Das Provinzgericht in Santa Cruz hat einen 25-jährigen Mann, der im März 2018 seinen Großvater und seine Eltern in der Wohnung in Guaza ermordet hat, zur Höchststrafe verurteilt. Lebenslange Haft - und das heißt in Spanien wirklich lebenslang. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte besonders brutal und mit sehr viel Hass auf seine Eltern eingestochen hat. Den Einwand der Verteidigung, der Mann leide unter einer psychischen Störung, schmetterte das Gericht ab. Im Gegenteil, der junge Mann hatte nach dem Mord selbst die Polizei gerufen und behauptet, Diebe seien in die Wohnung eingebrochen und hätte seine Familie getötet. Alles gelogen. Wer so klar plant, ist nach Ansicht des Gerichts ein kaltblütiger Mörder.

 SV-AR

Zurück