Virtuelles deutsch-spanisches Arbeitstreffen

Kanarische Inseln » von

Die spanische Arbeitsministerin Yolanda Díaz hat sich am Dienstag in einem virtuellen Arbeitsgespräch mit ihrem deutschen Kollegen Hubertus Heil ausgetauscht. Heil lobte die Einführung des Mindesteinkommens in Spaniens, das auch auf den Kanaren Familien vor der Armut rettet. Sie wiederum sicherte ihre Unterstützung der deutschen Ratspräsidentschaft bis zum Ende des Jahres zu. Gemeinsam wolle man gegen die Auswirkungen der COVID-19-Krise kämpfen. Außerdem setzen sich beide Politiker für einen europäischen Mindestlohn ein, um soziale Ungleichheit in der EU zu bekämpfen. Auch davon könnten gerade die Kanaren profitieren. Die Einkommen hier zählen zu den Niedrigsten in Spanien.

SV-AR

Zurück