Zuschuss für unbegleitete Jugendliche

Kanarische Inseln » von

Der spanische Ministerrat hat den Kanarischen Inseln zehn Millionen Euro zur Betreuung und Versorgung von jugendlichen Migranten zugesagt, die ohne Begleitung eines Erwachsenen den Archipel erreichen. Sie haben automatisch ein Bleiberecht. Bis zum 30. November sind in diesem Jahr 2.212 minderjährige Flüchtlinge angekommen, die in 21 Notaufnahmezentren versorgt werden. Per Königlichem Dekret wurde den Kanaren für diese Aufgabe ein Sonderzuschuss bewilligt.

SV-AR

Zurück