3,8 Millionen Euro für Soziales

Teneriffa Nord / Santa Cruz » von

Teneriffas Inselpräsident Pedro Martín hat den Städten und Gemeinden in diesem Jahr weitere 3,8 Millionen Euro für soziale Zwecke versprochen. Damit soll die schlimmste Not abgefangen und für Obdachlose gesorgt werden. Außerdem sollen Programme unterstützt werden, die es älteren Menschen ermöglichen, möglichst lange im eigenen Zuhause zu wohnen. In den letzten zwölf Monaten hat die Inselregierung 7,6 Millionen für Soziales ausgegeben.

SV-AR

Zurück