Bitcoin-Betrug war eine große Nummer

Teneriffa / Adeje » von

Im November wurde der Inhaber des Bitcoin-Unternehmens Arbistar 2.0, Sangitago Fuentes Jover, im Süden der Insel festgenommen. Die Kunden, die in die Kryptowährung investiert hatten, kamen von den Inseln und auch aus anderen Teilen Spaniens. Eine Investition in Bitcoins wird gerne zur Geldwäsche genutzt. Aufgrund des steigenden Kurses könnte der Betrug auf eine Summe von bis zu einer Milliarde auflaufen. Eine echte Hausnummer!

SV-AR

 

Zurück