Britische Mutationen aufgetreten

Kanarische Inseln » von

Die mikrobiologische Abteilung des Universitätskrankenhauses in Santa Cruz und das Forschungszentrum ITER haben unter 7.239 positiven Coronatests 49 Mal die britische Mutation gefunden. Vier Mal auf Lanzarote, 34 Mal auf Teneriffa, je zwei Mal bei britischen und italienischen Staatsbürgern und in sieben Fällen wird noch zurückverfolgt. Künftig sollen mehr verdächtige Proben auf Mutationen untersucht werden, vor allem auf Lanzarote und Gran Canaria. Die brasilianische und südafrikanische Variante sind auf den Kanarischen Inseln noch nicht aufgefallen.

SV-AR

Zurück