Bruttoinlandsprodukt ist abgestürzt

Kanarische Inseln » von

Im letzten Jahr haben die Kanarischen Inseln durch die Pandemie fast zehn Milliarden Euro verloren. Das Bruttoinlandsprodukt ist um fast 21 Prozent gesunken. Etwa 78 Prozent der Verluste entfallen auf die beiden Hauptinseln Gran Canaria und Teneriffa. Am wenigsten betroffen waren die drei grünen Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro, weil der Tourismus dort keine so prägnante Rolle spielt, wie auf den anderen Inseln.

SV-AR

Zurück