Der kanarische Verein gegen Misshandlung

Teneriffa / Fasnia » von

Der kanarische Verein gegen Misshandlung von Tieren sieht das größte Problem nicht in der Überschwemmung des Tierheims bei Regen, denn es regnet ja nicht so oft so heftig. Das größte Problem für den Sprecher Abel Román Hamid Alba ist das fehlende Personal. Ab 15 Uhr ist niemand mehr in der Anlage. Das heißt, niemand schreitet ein, wenn sich Hunde streiten und aufeinander losgehen. Nicht selten müssen die Tierärzte morgens erst einmal die Wunden versorgen. Das nennt man dann Tierschutz? Der Verband fordert, dass die Tiere auch nachts bewacht und voreinander geschützt werden.

SV-AR

Zurück